Liberale nicht mehr im Kreisausschuss vertreten

Schwalm-Eder. Die  FDP ist im Kreisausschuss künftig  nicht mehr vertreten. Die Grünen haben  stattdessen künftig zwei Sitze im Kreisausschuss. Die Liberalen reagierten mit Enttäuschung auf das Ergebnis.

Artikel um
14:30 Uhr aktualisiert

Die Freien  Demokraten hofften auf einen einen gemeinsamen Antrag von CDU, Grünen und FDP, in dem gefordert wurde, die Zahl der ehrenamtlichen Kreisausschussmitglieder von 14 auf 15 zu erhöhen. Dann wäre auch die FDP in diesem Gremium vertreten gewesen. Diesem Antrag wurde jedoch nicht entsprochen.

Bei der Wahl zum Kreisausschuss entfielen auf den Vorschlag der Koalitionäre SPD  und FWG 36 Stimmen, das entspricht der Zahl der Mandate, die beide zusammen aufbringen. Auch die CDU setzte ihren Vorschlag entsprechend ihrer Stimmenzahl (20) durch. Die Grünen erhielten für ihre Kandidatenliste überraschend elf Stimmen. Sie sind im Kreistag mit 9 Mandatsträgern vertreten. Das deutet darauf hin, dass die Linke den Wahlvorschlag der Grünen mitgetragen haben. Auf die FDP-Liste entfielen vier Stimmen. (hro)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare