FDP Schwalm-Eder ehrte langjährige Mitglieder

Liberale mit langem Atem

Seit 50 Jahren in der FDP: Vorn von links Carl Heinrich Schmitt, Sebastian Stähling und Ludwig Georg Braun, im Hintergrund die weiteren Geehrten. Fotos: Thiery

Schwalm-Eder. Während Morschen am Sonntag als Schauplatz einer Anti-Atommüll-Aktion landesweit im Gespräch war, ehrte die FDP Schwalm-Eder dort ihre verdienten Mitglieder in der Poststation Zum Alten Forstamt.

Für ein halbes Jahrhundert politische Arbeit bei den Liberalen wurden Prof. Ludwig Georg Braun, Carl-Heinrich Schmitt und Sebastian Stähling ausgezeichnet. Johann Pfalzgraf aus Neukirchen gehört der Partei schon seit 60 Jahren an, konnte aus gesundheitlichen Gründen aber nicht an der Ehrung teilnehmen.

FDP-Bundestagsabgeordneter Dr. Heinrich Kolb überbrachte die Auszeichnungen und plauderte aus Berlin. Gute wirtschaftliche Aussichten und die gesunkenen Arbeitslosenzahlen seien ein deutlicher Hinweis, darauf, dass sich die Bundesregierung in der Krise richtig verhalten habe, betonte Kolb. Die FDP sei zurzeit in einer schwierigen Phase, aber das kenne die Partei, und es bedeute nur, dass man kämpfen müsse, meinte der Bundestagsabgeordnete.

Ludwig Georg Braun, Hausherr der Poststation, war 1960 der Partei beigetreten und ist heute noch Stadtverordneter in Melsungen. Der Konzernchef weise sich durch eine große Palette an unternehmerischen, gesellschaftlichen und politischen Verdiensten aus, sagte Kolb. Dies gelte in gleicher Weise für einen weiteren bedeutenden Unternehmer aus dem Kreis, Carl Heinrich Schmitt aus Schwalmstadt. Auch Schmitt gehört 50 Jahre der FDP an, ebenso wie Sebastian Stähling aus Neukirchen.

Eine Ehrung für 40 Jahre Parteimitgliedschaft erhielten Werner Albert (Schwalmstadt), Helga Kehl (Homberg) und Helmut Reich (Neukirchen). Weitere Auszeichnungen für 25 Jahre Zugehörigkeit zur FDP gingen an Brigitte Döll (Melsungen), Rolf Döll (Melsungen), Rolf Dudszus (Körle), Walter Hiese (Knüllwald), Manfred März (Willingshausen) und Elke Münchenberg (Fritzlar). (zty)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare