Waldstraße wegen Krötenwanderung gesperrt

Liebestrunkene Lurche auf Tour

Wolfhager Land. Liebestrunkene Lurche sind auf Tour. Das warmfeuchte Wetter der vergangenen Tage hat Frösche, Kröten und Molche aus ihren Winterquartieren gelockt.

In der nächsten Zeit ist überall in Hessen mit starken Amphibien-Wanderungen zu rechnen. „Wir bitten Autofahrer, in der Dämmerung vorsichtig zu fahren und Rücksicht auf liebestrunke Lurche zu nehmen“, ruft Gerhard Eppler, Landesvorsitzender des NABU Hessen, zum Schutz der Amphibien auf. Überall, wo Frösche, Kröten und Molche unterwegs seien, gelte Tempo 30 als richtige Antwort, um die Tiere nicht unnötig zu gefährden.

Auch im Wolfhager Stadtwald haben die ersten Kröten die beschwerliche Wanderung zu ihren Laichplätzen im Stöcketeich und Jeppenteich angetreten. Die Waldstraße vom Hellen Platz bis zur Einmündung der Landstraße 3198 im Waldeckischen Domanialwald führt an beiden Teichen entlang. Dort werden viele Tiere überfahren. Um das zu verhindern, haben die Verantwortlichen die Waldstraße ab kommenden Montag zeitweise für den Verkehr gesperrt. Diese Sperrung gilt von 18 Uhr am Abend bis zum nächsten Morgen um 6 Uhr, der Hauptwanderzeit der Kröten. Entsprechende Schilder wurden bereits aufgestellt.

Ab dem 26. April ist die Straße wieder frei befahrbar. Auch in den Naturschutzgebieten Habichtstein und Bodenhäuser Teich sind Kröten auf Tour. Hier werden die Autofahrer gebeten, auf der Strecke von Bodenhausen nach Dörnberg, vorsichtig zu fahren. (ewa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare