Liebevoll gebastelte Holzwichtel

+
Der Weihnachtsmarkt Neumorschen ist ein besonderer Anziehungspunkt: Hier treffen sich Nachbarn und Freunde.

Am Samstag, 10. Dezember, lädt die Dorfgemeinschaft Neumorschen zum 35. Weihnachtsmarkt ein. Der Vorstand, allen voran Kathrin Broel, Marianne Jütte und Heike Ritthaler, hat sich wieder viele schöne Besonderheiten für die Gäste ausgedacht.

Eröffnung ist um 15 Uhr durch Norbert Bezela, dem Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft. Unter der Leitung von Judith Quappen wird der Posaunenchor Binsförth/Heine um 15.30 Uhr weihnachtliche Lieder spielen. Der Schulchor der Georg-August-Zinn-Schule wird diesmal gemeinsam mit dem Gospelchor Morschen unter der Leitung von Kantorin Christhild Dietz-Zierenberg auftreten. Es wird Weihnachtswichtel geben und eine Tombola. Die Schützen braten Bratwurst, Mitglieder des Landschaftpflegevereins verkaufen Bier, vom Angelverein gibt es leckeren geräucherten Fisch und die Dorfgemeinschaft bietet „Fulleplätscherpunsch“ an. Glühwein verkauft Familie Beinhauer und Crêpes Familie Gerden. Leckere Thai-Spezialitäten bietet das örtliche Restaurant Thida an und auch die gute Wichter Wurst von Reinhold Lübeck fehlt nicht. Die Märchenschmiede erfreut den Gaumen mit Kakao und Lumumba.

Download

pdf der Sonderseite Lebendiges Morschen

Der Jakobimarkt ist geöffnet und die Konfirmanden verkaufen mit dem Ortspfarrer Bernd Knobel frisches Brot zugunsten der Aktion Brot-für-die-Welt. Im Gemeindesaal gibt es Bücher, Karten und selbst gefertigte Nähkunstartikel. Auch die Ponys der Firma Nöding werden wieder dabei sein.

Tolle Preise zu gewinnen

Zum erste Mal sind diesmal Elke und Valessa Scheufler, Anna Wegener und Friedchen Dörfler mit dabei. In Siebolds Laden präsentieren sie liebevoll gebastelte Holzwichtel, tausend Sterne, Schmuck und vieles mehr. Gegen kalte Füße werden selbstgestrickte Strümpfe und original Pfieffer Latschen verkauft. Schöne Preise stehen dann bei der Tombola zur Verlosung an. (ysa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.