Sänger aus dem nördlichen Landkreis traten in Polen auf

Lied der Freundschaft

Vor dem Rathaus von Jelcz-Laskowice: Ein Chor aus dem nördlichen Schwalm-Eder-Kreis war zu Gast in Polen. Foto: privat

Obervorschütz. Schon Wochen vor dem Konzert hingen große Plakate in der Gudensberger Partnerstadt Jelcz-Laskowice (Polen) für das Konzert des deutschen Chors.

Der Chattenchor aus dem Norden des Schwalm-Eder-Kreises mit Sängern aus Wabern, Maden und Obervorschütz war nach Niederschlesien gereist.

Die Gruppe besuchte Breslau, Jelenia Gora (Hirschberg) und Karpacz (Krummhübel) zu Füßen der Schneekoppe im Riesengebirge. Vor allem aber ging es um die Musik. Das Konzert stand unter dem Motto „Musik kennt keine Grenzen“. Chorleiterin Elisabeth Piskorz hatte ein Programm aus Gospel-, Musical- und Volksliedern zusammengestellt, das großen Anklang fand. Unter viel Beifall sangen Patricia Patzer und Reinhold Scherp das „Ave Maria“ von Gaetano Donizetti.

24 Kinder des Kinderchores aus Jelcz-Laskowice beteiligten sich an dem Konzert, das für sie der erste öffentliche Auftritt war. Höhepunkt des Konzertes war das gemeinsam gesungene „Lied der Freundschaft“. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare