Lieder zum Lobe Gottes:

350 Besucher lauschten Gospelchor „Song of Joy“

Klassiker und moderne Arrangements: Der Gospelchor „Song of Joy“ Verna bereicherte am Sonntag die Reihe der Klangreise durch den Kirchenkreis. Unterstützt wurde der Chor, (rechts) Leiterin Karin Stiel-Stracke, von Kirchenmusiker Peter Hamburger (links). Foto: Rose

Spieskappel. Die siebte Station in der Reihe „Klangreise im Kirchenkreis Ziegenhain“ erlebten am Sonntag 350 Zuhörer in der Klosterkirche Spieskappel: Dort trat der Gospelchor „Song of Joy“ Verna unter der Leitung von Karin Stiel- Stracke auf.

Unterstützt wurden die 25 Stimmen von dem Kasseler Kirchenmusiker und Komponist Peter Hamburger und der Regenbogen-Band der evangelischen Kirche Homberg. Musiker und Sänger präsentierten ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches, zweistündiges Programm. Neben Gospel- Klassikern wie „Oh happy day“ bewies der Chor, dass es durchaus populär und modern arrangierte Gospels gibt. „Wir haben Stücke ausgewählt, die in den vergangenen 15 Jahren entstanden sind“, erläuterte Stiel-Stracke.

Nach wie vor würden die Texte aber von Psalmen beeinflusst. „Lassen auch Sie sich davon inspirieren“, empfahl die Leiterin. Lange bitten lassen musste sich das Publikum nicht. Sogleich schnippten die Besucher eifrig mit oder klatschten im Rhythmus. Die Übersetzungen der englischen Texte wurden an die Wand hinter dem Altar projiziert.

Eingängige, leisere Werke interpretierte der Chor mit genauso viel Gespür und stets stimmlicher Präsenz wie treibende, flotte Klänge. Mit großer Leichtigkeit und sichtlicher Freude lenkte Karin Stiel-Stracke ihren Chor, der sich vor 13 Jahren gründete und der bereits überregionale Erfolge, etwa beim Gospelkirchentag 2012 in Dortmund, feierte. Wunderbar getragen wurde der Gesang von den Musikern, die den Chor maßvoll begleiteten. Die Band überzeugte mit instrumentaler Vielfalt, Peter Hamburger swingte und groovte am Klavier. Zwei Stunden lang ließ die Konzentration nie nach - weder bei den Akteuren noch beim restlos begeisterten Publikum. Hinaus geleitet wurden die Gäste mit einem irischen Segenswunsch, den der Chor an der Kirchenpforte sang. (zsr)

• Die nächste Klangreise ist am Freitag, 14. Dezember, 19.30 Uhr, in der Schlosskirche Ziegenhain: Adventskonzert der Ziegenhainer Chöre

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare