Oktoberfest in Treysa immer beliebter – Anne Klein und Fabian Beier gewannen

700 ließen es krachen

Oktoberfest in der Schwalm: Oben das zweitplatzierte Trachtenpärchen, links Johanna Siebert aus Seigertshausen, rechts Jennifer Mannewitz aus Riebelsdorf, Mitte Brauereichef Eckhard Haaß. Foto rechts oben: Mirko Wagner aus Merzhausen und Isabelle Diehl aus Wahlshausen.

Treysa. Zünftig o’zapft wurde am Samstagabend bei der Brauerei Haaß in Treysa, als wieder die traditionelle Eröffnung der Bockbiersaison gefeiert wurde. Seit über 30 Jahren lädt die Privatbrauerei mit ihrem Oktoberfest am zweiten Samstag im Oktober dazu ein.

Einst pilgerten Oktoberfest-Freunde zum Festplatz an die Treysaer Lehmkaute. Inzwischen findet das Oktoberfest jedoch in einer beheizten Halle und im Festzelt auf dem firmeneigenen Hof der Brauerei an der Ascheröder Straße statt, in diesem Jahr bereits zum fünften Mal.

Über 700 Besucher konnte Geschäftsführer Eckhard Haaß in diesem Jahr begrüßen, viele der Besucher erschienen in bayrischen Trachten. Für Oktoberfeststimmung unter dem bunt gemischten Publikum aus allen Altersklassen sorgte die Band „Music Dreams“.

Haxen und Weißwurst

Bayrische Spezialitäten, wie Haxen, Weißwurst und Leberkäse standen bereit, und es lohnte sich auch in diesem Jahr wieder, in bayrischen Trachten zu erscheinen, denn die schönsten Trachtenpärchen wurden prämiert.

Die Jury, bestehend aus den Mitgliedern der Kapelle und dem Brauereichef, einigten sich auf sie:

Erste Anne Klein aus Homberg und Fabian Beier aus Niedergrenzebach, sie erhielten einen Partygutschein im Wert von 100 Euro, Zweite Johanna Siebert aus Seigertshausen und Jennifer Mannewitz aus Riebelsdorf (60 Euro) und Dritte Silvana und Walter Manz aus Schorbach (30 Euro).

Von Jörg Döringer

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare