Lions-Club International ehrte Reinhold Hocke mit Plakette

Malsfeld/Nürnberg. Reinhold Hocke aus Mosheim hat turnusgemäß seine Tätigkeit im Medien- und Kommunikationsausschuss der deutschen Lions niedergelegt. Fünf Jahre lang hatte er sich in diesem nationalen Beratungsgremium laut Mitteilung zunächst als Sekretär und dann als Vorsitzender engagiert.

Hocke war am Ausbau des Internetauftritts und der Nutzung Sozialer Medien ebenso beteiligt wie an der Einführung eines webbasierten Redaktionssystems, heißt es in der Mitteilung. Der Mosheimer gelte als Initiator des jährlichen Lions-Presseforums, das den Beauftragten und Sprechern aller deutschen Distrikte Informationen über aktuelle Entwicklungen sowie Möglichkeiten zum Erfahrungs- und Gedankenaustausch biete.

Nachfolger Dr. Klaus Maier (Marktredwitz) bescheinigte Hocke großes Geschick, Fachleute unterschiedlicher Aufgabenbereiche für ein Projekt zu gewinnen, unspektakulär und effektiv zu moderieren sowie in gemeinsamer Arbeit zum Erfolg zu führen.

Bereits im Mai war der scheidende Amtsträger aus Nordhessen in Kassel für seine Initiativen mehrfach ausgezeichnet worden. Zum wiederholten Male erhielt der im Lions Club Melsungen beheimatete Hocke den vom Welt-Präsidenten Lions Clubs International als zweithöchste Auszeichnung verliehenen "Leadership Award".

Der Präsident der Internationalen-Lions-Foundation ehrte ihn mit der dritten Stufe der Melvin-Jones-Fellow-Plakette.

Der Governor der hessischen Lions, Günther Radspieler aus Eppstein, hat Hocke für ein weiteres Jahr zum Pressesprecher des Kabinetts für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit berufen. Der Melsunger Lions-Club hat ihn erneut mit Vorstandsaufgaben betraut. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare