Dünger-Lastwagen verunglückt: 500 Liter Diesel drohten auszulaufen

Pfieffe. Der Fahrer eines mit 25 Tonnen Dünger beladenen Lastwagens hat sich am Dienstagmorgen in Pfieffe verfahren und ist anschließend mit seinem Fahrzeug von der Straße gerutscht. Dadurch drohten 500 Liter Diesel auszulaufen.

Mit fünf Fässern, einer Pumpe und 40 Feuerwehrmännern rückten Einsatzkräfte aus Pfieffe, Bischofferode, Spangenberg und Melsungen an, um das Auslaufen des Tanks zu verhindern. Nachdem die Retter Ölbindemittel unter den Laster gestreut hatten, pumpten sie den Diesel aus dem Tank des Fahrzeugs.

Laut Einsatzleiter Uwe Bauer von der Spangenberger Feuerwehr gelangte nur eine geringe Menge Diesel durch einen Riss aus dem Tank. Mit einem Anhänger transportierten die Wehren das Öl ab, der Laster wurde aus dem Wald gezogen und abgeschleppt.

Der tschechische Lasterfahrer, der Landwirt Klaus Snethlage Dünger liefern wollte, war vom Navigationsgerät falsch in den Wald gelotst worden. Laut Snethlage funktioniert die Navigation dort nur in 50 Prozent der Fälle.

Fotos vom Einsatzort

Dünger-Lastwagen verunglückt - Diesel drohte auszulaufen

Der Fahrer, der keine Kontaktdaten des Landwirts hatte, war daraufhin in den Ort gelaufen und hatte Anwohner nach Snethlage gefragt. Der Landwirt kümmerte sich dann um einen Abschleppdienst und alarmierte die Polizei und die Feuerwehr.

Vorsorglich kamen auch Mitarbeiter des Boden- und Wasserschutzes. Sie stellten aber keine Gefahr fest, da nur einer geringe Menge Diesel ausgelaufen war. (ymd)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare