Bands aus der Region treten auf

Livemusik in fünf Lokalen: Erstes Kneipenfest in Fritzlar am 13. November

Fritzlar. Musiker und Bands aus der Region sowie Gruppen aus anderen Teilen Deutschlands sind am Samstag, 13. November, ab 20 Uhr beim ersten Fritzlarer Kneipenfest zu hören.

In fünf Kneipen spielen sie Rock, Blues, Pop, Oldies oder Schlager und Partyhits. Die nordhessische Mark-Prang-Band spielt im Bowlingcenter Fritzlar Rockhits aus den späten 60ern und 70ern. Der 25-jährige Beiseförther Mark Prang steht schon seit über zehn Jahren auf der Bühne. Musikalisch knüpfen er und seine Band-Kollegen an die goldene Rock-Ära an. Ob Stones, Clapton oder Westernhagen – für Rockfans bieten sie, was das Herz begehrt.

Im Brauhaus hört man Bluesgitarren-Klänge. Texas-Mike und seine Band spielen dort die größten Blues-Klassiker aus vier Jahrzehnten. Wer für einen Abend in die 80er reisen möchte, den nimmt Wolfs Garden auf eine musikalische Zeitreise mit. Gegen 23 Uhr steht dort eine Hommage an Falco auf dem Programm. In der Sportsbar sind NurSo zu Gast. Das Duo spielt ein großes Repertoire aus Partyhits. Dabei sind Songs von den Ärzten, Bon Jovi und Peter Maffay bis zu Guns’n’Roses oder Smokie.

In der Turmschänke stehen die Glimmer Kings auf der Bühne. Sie spielen aktuelle Songs von Robbie Williams bis zu Klassikern von den Beatles. Das Spektrum reicht von Balladen bis Rocksongs.

Zum Pendeln zwischen den Kneipen kann man den kostenlosen Shuttle-Bus nutzen. Er fährt zwischen dem Busbahnhof in der Altstadt und dem Gewerbegebiet. Als Ticket für das Kneipenfest dient ein Armbändchen, mit dem man Zutritt zu allen teilnehmenden Kneipen hat. Es kostet 10 Euro und kann am Veranstaltungsabend in den Kneipen gekauft werden. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare