Volle Gaststätten beim Treysaer Kneipenfest

Livemusik lockte Scharen von Gästen

Auf Tour: Reinhard Mai, Eckard Falk, Berthold Schmerer und Stephan Schäfer (von links) aus Ottrau. Fotos:  Rose

Treysa. Wer einen Platz zum Stehen oder gar Sitzen ergatterte, der hatte am Samstagabend in Treysa mehr als Glück: Denn die fünfte Auflage des Kneipenfestes zog jede Menge Besucher an. In sieben Lokalen gab es ordentlich Musik auf die Ohren, besonders die Live-Bands waren gefragt.

Countrybegeisterte feierten mit den „Free Bears“ Im Lokschuppen, Rocknummern von den Stones, den Beatles und Erik Clapton spielten die „Glimmer Kings“ im Markteck. Gitarre, Bass und Schlagzeug von den „Kastrierten Kannibalen“ überzeugten die Gäste im Brunnentreff. DJ Christian legte in der Bierbar Pegasus auf, Peter Kick unterhielt als Ein-Mann-Band die Besucher in Hauys Futterkiste. Bestens war die Stimmung auch im Café 1685: Die Mark Prang Band lieferte tanzbare Musik aus den 1960er- und 1970er-Jahren. Das Treysaer Publikum feierte ausgelassen mit. Kein Stein fiel auch in der Wache zur Erde: Die Freebird-Partyband aus Berlin traf den Geschmack der Gäste.

Bestens unterhalten fühlten sich unter anderem die Feuerwehrkameraden Reinhard Mai, Eckhard Falk, Berthold Schmerer und Stephan Schäfer aus Ottrau. Noch bis weit nach Mitternacht herrschte in den Gassen der Treysaer Oberstadt reges Treiben. (zsr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare