Kinderfeuerwehren aus dem Kreis in Melsungen: Löschzwerge am Start

+
Kreisfeuerwehrtag für Kinder: oben Lukas Alter aus Wolfershausen, der den Bobbycar-Slalom anführte

Melsungen. Kinderfeuerwehren aus dem Landkreis kamen in Melsungen zu einem Treffen zusammen.

Sie heißen Löschzwerge, Löschkids, Löschlöwen oder Bambini: die Sechs- bis Zehnjährigen in den Feuerwehren aus dem Landkreis, die sich am Sonntag in Melsungen trafen. 160 Nachwuchsbrandschützer und 70 Betreuer kamen auf der Skaterbahn am Sand in Melsungen zusammen. Eingeladen hatten die Kreisfeuerwehrverbände.

Sich besser kennenlernen, Ideen sammeln und Spaß haben - das waren Ziele des Treffens, bei dem das Kreisteam für die Kinderfeuerwehren mit Ramona Steinbrecher, Heike Heyser und Anja Prinzel ein buntes Programm anbot. An Ständen präsentierte sich außerdem das Rote Kreuz und das Technische Hilfswerk.

Den meisten Spaß hatten die Grundschüler immer dann, wenn mit Wasser gespritzt wurde. Da ging es denn auch schon mal darum, einen Wasserstrahl auf einen Erwachsenen zu richten. Auf dem Rodeo-Schaf der Kreisjugendfeuerwehr Melsungen galt es, sich möglichst lange im Sattel zu halten. Schon etwas bange war dem einen oder anderen auf einer freitragenden Holzbrücke des Technischen Hilfswerks aus lauter einzelnen Holzteilen. Doch die Brücke hielt allen Anforderungen stand.

Üben für den Ernstfall: Niels Bartscherer (links) aus Niedervoschütz bei einer Erste-Hilfe-Übung.

Zuschauer applaudierten und staunten nicht schlecht, als die Grundschüler bei Übungen ihre Kenntnisse in Erster Hilfe vorführten. So mancher von den Zuschauern hätte da nicht so schnell eine Person in die stabile Seitenlage gebracht, wie die Bambini es unter den Augen eines ausgebildeten Rot-Kreuz-Helfers schafften.

Gegen Mittag waren die Kinder kaum noch zu halten: Gefragt war nun der Stand der Röhrenfurther Kinderfeuerwehr mit Würstchen und Getränken.

Zum Schluss des inzwischen dritten Kinderfeuerwehrtages gab es für alle Teilnehmer Urkunden und Süßigkeiten.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare