Lokalmatador gewinnt Krankenhaus-Meisterschaften

B. Braun-Team gewinnt Damenturnier der Krankenhaus-Meisterschaften

Melsungen. Die 31. Deutschen Krankenhausmeisterschaft haben einen heimischen Sieger. Im Damenturnier setzte sich die B. Braun-Mannschaft auf der Melsunger Freundschaftsinsel durch.

Keine Überraschung gab es hingegen bei den Männern: Die Mannschaft vom Werner-Forßmann-Krankenhaus in Eberswalde (Landkreises Barnim) bewies zum vierten Mal, dass sie auf dem Fußballfeld schwer zu bezwingen ist. Zu den Deutschen-Meister-Titeln kommen zwei Europameistertitel hinzu. Mit dieser Leistungsbilanz setzt sich die Mannschaft aus Brandenburg an die Spitze des gesamten Teilnehmerfeldes in der Geschichte des Turniers.

Zur 31. Deutsche Krankenhausmeisterschaft im Fußball waren insgesamt 131 Kickerteams, zehn mehr als im Vorjahr, in Melsungen angetreten. Ausrichter von Deutschlands größtem Amateurfußballturnier ist der Verein Deutsche Krankenhausmeisterschaf. Unterstützt wird die Traditionsveranstaltung von der B. Braun Melsungen AG.

Erstmals nutzten in diesem Jahr vier Damenmannschaften die Möglichkeit, an dem Fußballturnier teilzunehmen. „Wir hoffen, die Zahl der Damenmannschaften in den nächsten Jahren weiter zu steigern „, kündigte Wilfried Koch, Leiter des Organisationsteams, an. Bei den Damen setzte sich das Melsunger B. Braun-Team gegen die Mannschaften der Euregio-Klinik Nordhorn, der Märkischen Kliniken Lüdenscheid und des DRK-Krankenhauses Saarlouis durch.

Mit Überraschungsgast Horst Hrubesch war am Finalspieltag auch ein ganz Großer des deutschen Profifußballs auf der Freundschaftsinsel in Melsungen zu Gast (Interview im Sportteil). Der Ex-Nationalspieler, Fußballtrainer und künftige U-21-Nationaltrainer beim DFB nahm die Gruppenauslosung vor und berichtete aus seiner Kicker- und Trainerlaufbahn. Auch sein nächstes Ziel verriet er: die Teilnahme mit der U-21 an den Olympischen Spielen in Rio/Brasilien in 2016.

Fotos: 31. Deutschen Krankenhausmeisterschaften

31. Deutschen Krankenhausmeisterschaften

Mit dem Verlauf der Finalspieltages waren nicht alle Teams zufrieden: Favoriten, wie der dreifache Deutsche Meister aus Bad Gandersheim und das starke Team der Universitätsklinik Marburg, kamen in diesem Jahr übers Viertelfinale nicht hinaus. Höhepunkt war die Begegnung zwischen dem Werner-Forßmann-Krankenhaus aus Eberswalde und dem Einbecker Bürgerhospital in Einbeck. Applaus gab es für die Teams und das Organisationsteam unter Leitung von Wilfried Koch. Das Orga-Team und 90 ehrenamtliche Helfer hatten das gelungene Turnier auf die Beine gestellt.

„Auch die gute Zusammenarbeit mit dem DRK Melsungen, der SR-Vereinigung Schwalm-Eder, der Stadt Melsungen und dem Fußballverein Melsungen 08 sollte nicht unerwähnt bleiben“, sagte Koch abschließend.

Zur Deutschen Krankenhausmeisterschaft treten jährlich mehr als 130 Teams aus Kliniken in Deutschland an. Das Finale findet traditionell in Melsungen statt.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare