Aktionstag im Heimatmuseum Neukirchen mit Autorenlesung und Ausstellung

Lyrischer Herbst im Museum

Starteten literarisch in den Herbst: Autorin Barbara Knoll (links) mit der Vorsitzenden des Vereins Heimatmuseum Neukirchen, Erika Schneider. Foto: Knauff

Neukirchen. Der Vortragsraum im Museum war am Sonntagnachmittag herbstlich geschmückt mit Erntekrone, Kürbissen und allerlei Früchten von Wald und Wiese. Der Verein hatte im Sinne des Erntedankfestes ein Buffet mit herbstlichen Kleinigkeiten für die Anwesenden vorbereitet. Es gab selbstgemachte Marmeladen, Eingemachtes, Kuchen und vieles mehr.

Zum Aktionstag hatte man zur Autorenlesung und Ausstellungseröffnung geladen. Die Autorin Barbara Knoll nahm ihr Publikum mit auf einen Spaziergang durch die Jahreszeiten. Die Rentnerin aus Cassdorf trug Gedichte und Kurzgeschichten aus ihrem neuen Buch vor.

Neben der Literatur gab es auch etwas fürs Auge. Die Künstlerin Gunhilde Barth zeigte Seidenmalerei und kleinformatige Bilder ganz im Zeichen des Herbstes.

Dazu passten die Gedichte und Texte von Barbara Knoll ausgezeichnet. Ob es die Weiden am Rande ihres Lieblingsweges sind oder lange Abende in der dunklen Jahreszeit, über alles weiß sie etwas zu erzählen und die Momente auf Papier zu bannen. Sie lässt Bilder entstehen von der Familie, die abends in der Schummerstunde vor dem lodernden Kaminfeuer Fotos aus vergangenen Zeiten betrachtet und in Erinnerungen schwelgt.

Barbara Knoll veranstaltet in Homberg vom Kulturkreis aus regelmäßig Treffen für Literaturbegeisterte aus der Region. „Diese kleine Gemeinschaft steht allen offen, die gern lesen und schreiben“, erklärte sie. Literarisch zu arbeiten sei immer ihr großer Wunsch gewesen, den sie sich dann nach der Pensionierung erfüllt habe. Mittlerweile hat die Cassdorferin schon zwei Gedichtbände und drei Kinderbücher veröffentlicht. TERMINE

Von Kristian Knauff

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare