Schwalm-Eder-Kreis unterstützt weiter vier Arbeitsloseninitiativen

Sie machen den Weg frei

Schwalm-Eder. Die Träger der Arbeitsloseninitiativen werden vom Landkreis unterstützt: Sie erhalten 76 000 Euro vom Kreis, teilt Landrat Frank-Martin Neupärtl mit.

Seit vielen Jahren arbeiten • die Jugendwerkstatt Felsberg, • der Starthilfe Ausbildungsverbund, • das Hessische Diakoniezentrum Hephata und • die Starthilfe e. V. Homberg-Mörshausen erfolgreich mit dem Schwalm-Eder-Kreis und den Arbeitsverwaltungen zusammen.

Die Unterstützung sei notwendig, da die Regierung keine Zuschüsse mehr gewähre. Die Initiativen seien jedoch wichtige Anlaufstellen für junge Menschen, die sozial und schulisch benachteiligt seien. Meistens könnten sie wegen persönlicher Probleme nicht ausreichend über andere berufsberatende Institutionen betreut oder beraten werden.

Die Hilfen erleichterten den Weg in eine Ausbildung und ins Erwerbsleben. (bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare