Filly-Turm und Bücher waren der Renner im diesjährigen Weihnachtsgeschäft

Ein Haus für geflügelte Ponys: Den Regenbogenturm, gezeigt von Sandra Wendt, wünschten sich viele Mädchen im Wolfhager Land zu Weihnachten. Foto: glass

Wolfhager Land. Die Farbe von weihnachtlichen Mädchenträumen ist knallpink. Der Filly-Plastikturm, in dem knuddelige geflügelte Ponys wohnen, war offenbar der Renner unter den Weihnachtsbäumen im Wolfhager Land. Bei Spielwaren-Pelz in Wolfhagen standen die Kunden jedenfalls Schlange danach.

Laut Geschäftsinhaber Ernst Pötter kamen bei den Jungs vor allem Lego-Starwars und Konsolenspiele an.

Eine Überraschung für die Einzelhändler im Altkreis: Bücher wurden nachgefagt wie lange nicht. Dabei gab es keine besonderen Vorlieben: „Die Kunden haben die Bücher querbeet ausgesucht“, so Susanne Teehankee von der Buchhandlung Mander. Romane und Kinderbücher gingen gut. Sachbücher seien vor allem von Männern ausgewählt worden.

Einen guten Bücherverkauf bestätigt man auch im Schreibwarengeschäft Schmidt in Bad Emstal.

Vinzenz Schmandt von der gleichnamigen Firma in Naumburg hatte vor allem Nachfragen nach Gutscheinen. „Viele wollten dem Beschenkten die Auswahl selbst überlassen“, sagt er.

Im Lädchen in Zierenberg wurde zu Weihnachten vor allem Spielzeug verkauft. Der Renner hier war Lego und die beliebten Beyblades, eine Art Spielkreisel.

Kurzclip: Das ist Zauberwolle

Gisela Klois vom Wollstübchen verkaufte neben der beliebten Zauberwolle weihnachtliche Dekoration wie die sogenannten Paperballs, aber auch Schirme aus Geschirrtüchern und gestrickte Kragen aus dicker Wolle.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare