Auf dem Ottrauer Festplatz sorgten Vereine für Atmosphäre

Finale der Rotkäppchenwoche: Märchen im Mittelpunkt

+
Immichenhainer Vereine organisierten den Rotkäppchentag: Ursula Degenhardt, Gudrun Degenhardt, Heidi Kurz und Petra Maus (von links) verkauften Kuchen. Rotkäppchen Dorothee Weppler verteilte Süßes an Matteo Bernhardt, Marek Bernhardt, Andreas Rohd und Michael Peter (von rechts). Auf den gelungenen Tag stießen Regina Flimm (links) und Claudia Hofer an. Fo

Immichenhain. Finale der Rotkäppchenwoche am Sonntag in Immichenhain: Im Ottrauer Ortsteil gestalteten die Vereine den Abschlusstag. Mitglieder des Sportvereins, des Posaunchores, des Schützenvereins, der Feuerwehr, der Burschenschaft, des Angelvereins, der Stammtische sowie die Ottrauer Landfrauen sorgten für Abwechslung.

Die beiden Banken boten Aktivitäten für Kinder an. Früh um halb Vier hatte Sabine Blumenauer schon im Backhaus gestanden, um alles für den Schwälmer Platz vorzubereiten – insgesamt 30 Bleche. Da hatten es die Märchenköchinnen Petra Zinn und Beate Kimpel ein wenig leichter. Sie reichten Waffeln und dazu „süßen Brei“ – einen delikaten Zuckerschaum. Rotkäppchen Dorothee Weppler kam trotz sommerlicher Temperaturen natürlich in Tracht und verteilte Süßigkeiten. Und die Damen der Gymnastikgruppe beeindruckten mit einem Torten- und Kuchenbuffet. 50 verschiedene Kuchen standen zur Wahl.

Begonnen hatten die Immichenhainer mit einem Gottesdienst, im Anschluss spielte die Gruppe „blech.quadrat“ , Sören Flimm sang das Rotkäppchenlied. Beachtliche Stimmkraft bewiesen auch Ina Kraus und Kathrin Feit. Traditionelleres gab es beim Auftritt der Trachtengruppe aus Hattendorf zu sehen.

Gleichzeitig hob sich der Vorhang im Haus des Theaters Drei Hasen oben: Altbürgermeister Georg Keil bot einen Bringdienst per Schlepper an. Silvia Pahl und Klaus Wilmanns hatten eine Lesung vorbereitet. Auf der Bühne gab es viel Musik: Unter anderem vom Männergesangverein Görzhain, der Band „Otherwise“, der Gruppe „Milde Sorte“ und Schülern der „Modern Music School“. Hessen-Helmut überreichte eine Spende an die Krebshilfe. An den Ständen wurden Märchenpuppen, Töpferwaren, Schwälmer Klöße, Austernpilze und Hochprozentiges zum Kaufen und Genießen angeboten.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare