Volksbühne Bad Emstal spielt in der Vorweihnachtszeit Hänsel und Gretel

Märchenhaftes mit Pfiff

Die Volksbühnenspieler proben für das Märchen Hänsel und Gretel (von links): Christin Risseler, Ilona Neumann, Nicole Schwedes und Sina Nasemann. Foto: Hellwig/nh

Bad Emstal. Hänsel und Gretel verirren sich im Wald und geraten in die Fänge der Knusperhexe, die Hänsel mästet und verspeisen möchte. Doch dank Gretels Schlauheit können sich die beiden Kinder retten.

Zu den beliebtesten Grimmschen Märchen zählt das von Hänsel und Gretel, davon kann man sich alljährlich in der Vorweihnachtszeit überzeugen. Diese oft auf Bühnen gespielte oder den Kindern vorgelesene Geschichte will die Volksbühne Bad Emstal in ihrem Jubiläumsjahr im Bad Emstaler Kur- und Festsaal zeigen. Premiere ist am Samstag, 1. Dezember, ab 15 Uhr. Dass Lothar Neumann, der das Märchen bearbeitet hat, sich erneut weitere lustige Figuren neben den Hauptpersonen hat einfallen lassen, wissen die Zuschauer, die die Märchenvorstellungen der vergangenen Jahre gesehen haben.

Die Volksbühne wird die Spielszenen mit märchenhaften Bildern verzaubern. Das aufwendige Bühnenbild, einschließlich des von den Kulissenbauern geschaffene Hexenhaus und die wunderschönen Kostüme, werden die Zuschauer in einen Zauberwald entführen. Die Spielfreude der Aktiven wird kleine und große Besucher in ihren Bann ziehen. Regie führen Ilona Neumann und Stephanie Hupfeld. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare