In Homberg finden am Wochenende zwei Veranstaltungen statt – Großes Programm am Sonntag

Märkte für Herbst und Energie

Grinsende Kürbisse: Sie zierten vergangenes Jahr den Herbstmarkt. Archivfoto: Ehl-von Unwerth/nh

Homberg. Herbst und Energie – gleich zwei Märkte können die Homberger am Wochenende besuchen.

Der Energiemarkt ist am Samstag und am Sonntag, 1. und 2. Oktober, in der Homberger Stadthalle zu sehen. Aussteller zum Thema regenerative Energien zeigen ihr Angebot zwischen 11 und 18 Uhr.

Vorträge sind an beiden Tagen zwischen 12 und 18 Uhr im Tagungsraum in der 1. Etage zu hören. Die Messe richtet sich an Bauherren, Familien, Fachleute und andere.

Am Sonntag wird dann Herbstmarkt gefeiert. Zu Beginn findet ab 10 Uhr ein Gottesdienst statt (bei Regen in der Stadtkirche). Um 11 Uhr beginnt das Markttreiben, das um 18 Uhr beendet sein soll. Der Homberger Marktplatz wird das Zentrum der Veranstaltung sein. Dort werden die Aussteller ihr Angebot präsentieren. Es reicht von Wolle und Schmuck über Brot bis hin zu Bienenkerzen. Die Initiative Einladende Gärten veranstaltet eine Pflanzenbörse.

Daneben gibt es viele Stände mit kulinarischen Angeboten wie Speckkuchen, Käsespieße, Suppen und Bratwürste. Für Kinder gibt es einige Tiere zu sehen, sie können Kerzen ziehen, Kürbisleuchten schnitzen, mit der Lokomotive fahren, auf Obstkisten rutschen und Karussell fahren. Von 12 bis 18 Uhr haben die Geschäfte geöffnet.

Das Programm: 10 Uhr: Gottesdienst 11 Uhr: Markteröffnung mit Jagdhornbläsern und Bürgermeister Martin Wagner. 11.30 und 13 Uhr: Volkstanzgruppe Besse, Trommelndes Volk. 14.30 bis 16.30 Uhr: Bauernlieder und Dorfweisheiten, Drehorgel-Melodien. 17 Uhr: Posaunenchöre Homberg und Remsfeld. 18 Uhr: Abgesang mit dem Nachtwächter. (ode)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare