Ursula und Alexander Warmke sind heute seit 60 Jahren ein Ehepaar und engagierten sich vielfältig

Maitanz mit dem feschen Förster

Feiern heute Diamantene Hochzeit: Alexander (85) und Ursula (82) Warmke haben sich vor 65 Jahren in Thüringen kennen gelernt. Foto: Rose

Frielendorf. Sympathisch war Ursula Haase der junge, schneidige Förster sofort: Und auch Alexander Warmke versuchte bei einer Maifeier 1946 einen Blick auf die gebürtige Frielendorferin, die damals mit ihren Eltern in Thüringen lebte, zu erhaschen.

„Ich weiß noch genau, dass die Lupinen wunderschön blühten“, erzählt der 85-Jährige. Nach dem Tanz geleitete Alexander seine Ursula nach Hause. „Ich war froh, denn der Weg war weit und führte überwiegend durch den Wald“, sagt die 82-Jährige. Das Glück der ersten Begegnung hält schon 65 Jahre: Heute feiern die beiden Diamantene Hochzeit.

Ja-Wort in der Klosterkirche

Das Ja-Wort geben sich der Förster und die Bankkauffrau in der Klosterkirche in Spieskappel. Ursula Warmke besucht die Haushaltsschule in Ziegenhain und arbeitet als Buchhalterin in einem Treysaer Steuerbüro. Alexander Warmke tritt 1951 eine Stelle als Revierleiter der Interessentenwälder Wasenberg und Wiera an, das Paar zieht ins Wasenberger Forsthaus.

Dann kommen ihre Kinder zur Welt, Sohn Rüdiger wird 1955, seine Schwester Astrid 1958 geboren. 1975 zieht die Familie ins Forsthaus nach Merzhausen um. Alexander Warmke ist dort unter anderem für den Staatswald zuständig.

Ursula Warmke engagiert sich im Damensingkreis in Treysa. Auch ihr Mann entdeckte seine Liebe zur Musik: Er organisiert mit der Blaskapelle Wiera regelmäßige Seniorennachmittag im Wald.

Haus, Garten und die Kinder halten Warmkes auf Trab: Doch Ursulas schöngeistige Ader wird auch von ihrem Mann unterstützt. Regelmäßig besucht sie Kurse beim Künstlerehepaar Heinemann in Willingshausen.

Es entstehen Federzeichnungen, Aquarelle und Ölbilder, die bereits in vielen Ausstellungen zu sehen waren, unter anderem in Belgien.

Nach der Pensionierung ziehen Warmkes nach Frielendorf, ins frühere Elternhaus von Ursula Warmke. Beide engagieren sich für die Gründung des Heimat- und Geschichtsvereins und helfen beim Aufbau des Museumsladens. Mit großer Freude erkunden sie immer wieder neue Länder und Gegenden: Mit dem Wohnmobil geht es durch Frankreich und Schweden, mit dem Bergmannsverein nach New York, mit dem Flugzeug auf ihre Lieblingsinsel Mallorca.

„Wir sind glücklich, dass wir den Tag gemeinsam erleben können.“

Das Diamant-Ehepaar

Doch auch nach Hause zu kommen, ist schön. Beide Kinder leben mit ihren Familien ganz in der Nähe, in Ziegenhain und Grifte. Warmkes haben fünf Enkel und einen Urenkel.

Den Ehrentag feiert das Paar am Samstag im Kreis seiner Lieben: Nach einer Andacht in Spieskappel wollen Alexander und Ursula Warmke mit 30 Gästen Mittagessen und Kaffeetrinken: „Wir sind glücklich, dass wir den Tag gemeinsam erleben können.“

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare