Endlich wieder Besuch

Malteser suchen Freiwillige für Projekt in Seniorenheim im Fritzlarer Nordfeld

+
Am Büffet: Die Stiftsbewohnerinnen Hildegard Stabaginski, Waltraud Knieling, und Christiane Müller sowie Miriam Wrzol (von links)

Fritzlar. Der Besuch von Bekannten und Verwandten, ein gemeinsamer Spaziergang oder Einkaufsbummel – für Bewohner von Seniorenresidenzen ist das meist ganz besonders wichtig.

Wenn die Verwandten aber weit entfernt wohnen oder wenig Zeit haben, werden die Besuche selten. Aus diesem Grund haben die Malteser jetzt in Kooperation mit dem Wohnstift im Fritzlarer Nordfeld (GAMA-Altenhilfezentrum Fritzlar) ein Projekt unter dem Titel „Malteser Besuchs- und Begleitungsdienst“ gestartet. Lob für das Ehrenamt Schirmherr ist der Fritzlarer Bürgermeister Hartmut Spogat. Er betonte bei der Vorstellung des Konzeptes, dass ohne ehrenamtliche Arbeit viele wichtige Aufgaben nicht zu stemmen wären.

Die Ehrenamtlichen sind regelmäßig zu Besuchen im Heim. Es soll, so die Idee, eine persönliche Bindung zu den Bewohnern entstehen. Gemeinsam wird dann geplant, was man unternehmen möchte: Einkaufen, Kino, Kaffee und Kuchen oder einfach mal ein Schwätzchen am Nachmittag. Eine finanzielle Starthilfe in Höhe von 1000 Euro brachte Jürgen Bubenhagen von der Kreissparkasse mit. Sein Institut sei nicht nur Motor der Wirtschaft sei, sondern trage auch gesellschaftliche Verantwortung, sagte er. Doris Reinhardt, Fachreferentin der Malteser zeigte auf, wie man ehrenamtlicher Besucher werden kann. Einzige Voraussetzung sei ein sauberes Führungszeugnis.

Eine Altersbeschränkung gibt es nicht, auch ist keine bestimmte Stundenanzahl vorgeschrieben. Die Ausbildung findet im Rahmen einer Helfergrundausbildung bei den Maltesern statt. In der Diözese Fulda gebe es zur Zeit 16 Gruppen dieser Art mit ingesamt 170 ehrenamtlichen Helfern. Agnija Matheis, Dienststellenleiterin der Malteser Nordhessen und Wohnstiftleiterin Miriam Wrzol berichteten, dass viele Senioren eine engere Bindung zu einem vertrauten Menschen suchen, der sie bei der Umsetzung ihren Interessen unterstützt.

• Information: Malteser Fritzlar, Am Hospital 19, Tel. 05622/99900.

Von Rainer Zirzow

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare