Brustkrebsvorsorge: Frauen ab 50 Jahren erhalten schriftliche Einladung

Mammobil bald auch im Edertal

Mammografie auf Rädern: In dem langen Anhänger befinden sich ein kleiner Warteraum mit Anmeldung, zwei Umkleiden und der Untersuchungsraum. Foto: nh

Felsberg. In Nordhessen ist das Programm zur Früherkennung von Brustkrebs durch das qualitätsgesicherte Mammographie-Screening nun flächendeckend.

Eines der rollenden Mammobile steht ab Dienstag, 29. März, in Felsberg auf dem Parkplatz vor der Edder-Apotheke an der Bahnhofstraße. Dort bleibt es für voraussichtlich zwei bis drei Wochen stehen.

Alle anspruchsberechtigten Frauen der Region können an der Untersuchung der Bust (lateinisch Mamma) teilnehmen. Anspruchsberechtigt sind Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren, einem Alter, in dem das Risiko für Brustkrebs am höchsten ist, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Anspruchsberechtigte Frauen erhalten eine schriftliche Einladung für einen Vorsorgetermin. Da die Einladungen nach Stadtteilen und Straßen erfolgen, bietet sich die Bildung von Fahrgemeinschaften an.

Die Kosten der Untersuchung übernehmen die Krankenkassen, egal, ob gesetzlich oder privat.

Ziel der Früherkennung ist es, Brustkrebs in einem möglichst frühen Stadium zu erkennen, um hierdurch die Behandlungs- und Heilungschancen zu verbessern. (bmn) Informationen: www.mammo- hessen-nord.de, Tel. 0180 / 36 26 666.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare