Mann aus Arnstadt überschlug sich auf A 44 fünf Mal - er wurde leicht verletzt

Zierenberg. Einen Schutzengel hatte offenbar ein 54 Jahre alter Autofahrer aus Arnstadt am Dienstagmorgen bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 44 Dortmund – Kassel zwischen den Anschlussstellen Zierenberg und Kassel-Bad Wilhelmshöhe.

Laut Polizeiangaben kam er nach einem Alleinunfall um 6.25 Uhr mit vermutlich nur leichten Verletzungen für weitere Untersuchungen ins Rote Kreuz-Krankenhaus nach Kassel.

Der Arnstädter war zur Unfallzeit mit seinem Auto in Fahrtrichtung Kassel unterwegs. Etwa drei Kilometer hinter der Abfahrt Zierenberg kam der 54-Jährige auf regennasser Fahrbahn mit seinem Wagen zunächst ins Schleudern und anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Abseits der Fahrbahn überschlug sich das Fahrzeug fünf Mal und kam auf dem angrenzenden Acker zum Stehen.

Der Totalschaden am Auto wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Andere Autofahrer wurden nicht in den Unfall verwickelt. Da der Wagen nach dem Unfall außerhalb der Fahrbahn liegen blieb, hielten sich die Behinderungen in Grenzen. Zu einem nennenswerten Stau in Fahrtrichtung Kassel kam es daher nicht. (ant)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion