Feuerwehr im Einsatz

Sturm Felix im Schwalm-Eder-Kreis: Mann leicht verletzt

+

Treysa. Sturm Felix hinterließ Spuren: Ein Mann wurde leicht verletzt, als er am Samstag zwischen Treysa und Gilserberg bei der Tunnelbaustelle gegen einen umgestürzten Baum fuhr.

Das berichtete die Polizei am Sonntagmorgen. Neben Polizei und Rettungskräften war auch die Treysaer Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und 17 Feuerwehrleuten im Einsatz. Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 17.50 Uhr.

Aktualisiert um 15 Uhr

Laut Einsatzleiter Markus Rampe zersägten die Einsatzkräfte den umgestürzten Baum, so dass er von der Fahrbahn geräumt werden konnte. Weil durch das Kippen des Stammes auch ein benachbarter Baum beschädigt worden war, wurden dort mithilfe der Drehleiter Äste abgeschnitten, die auf die Fahrbahn zu fallen drohten. Gegen 19.45 Uhr konnte laut Einsatzleiter die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Auch der Feuerwehr Frielendorf bescherte das Sturmwochenende den ersten Einsatz im neuen Jahr: Auf der Landstraße zwischen Großropperhausen und Schwarzenborn blockierte am Freitagabend ein umgestürzter Baum die Fahrbahn.

Im Einsatz war die Feuerwehr Großropperhausen mit elf Feuerwehrleuten und zwei Fahrzeugen unter der Leitung des stellvertretenden Wehrführers Paul Heidelbach. Der Baum wurde mit der Motorkettensäge zerkleinert und von der Straße geräumt. Besonders bewährt hat sich nach Aussage des Einsatzleiters der Lichtmast des Staffellöschfahrzeugs. Der Einsatz war auch der einzige Sturmeinsatz in der Gemeinde Frielendorf. (syg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion