Verfahren eingeleitet

Mann griff Polizei an

Kirchhain. Ein Gerichtstermin endete für einen 37-jährigen Mann aus Ahnatal mit dem Aufenthalt in einer Zelle bis zur Ausnüchterung. Sein aggressives Verhalten, er verletzte zwei Polizeibeamte leicht, führt nun zu einem weiteren Gerichtstermin. Sein Alkoholtest ergab 2,1 Promille.

Die Polizei Stadtallendorf musste im Gerichtssaal eingreifen, weil der Betroffene während seiner Verhandlung anfing zu randalieren und dem Verweis aus dem Gericht nicht folgte.

Beschimpfte Beamte

Als die Polizei und der Mann im Flur vor dem Gerichtssaal aufeinandertrafen, stieß er Beleidigungen gegen die Beamten aus.

Er ließ sich nur schwer beruhigen und verließ erst nach mehrfacher Aufforderung das Gebäude.

Vor der Tür steigerte sich seine Aggressivität erneut und gipfelte in mehrfachen Angriffen auf die Polizei. Selbst der Einsatz von Pfefferspray bremste den Mann nur kurzfristig. Der Richter ordnete gleich eine Blutprobe und die Ausnüchterung des Mannes an.

Er muss sich nun wegen Widerstands, Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung verantworten. (flq)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare