Mann nach Sprung von Brücke schwer verletzt - Fallschirm öffnete sich nicht

Schlitz. Schwere Verletzungen hat sich ein Extremsportler in der vergangenen Nacht zugezogen, als er von der Rombachtalbrücke bei Schlitz (Vogelsbergkreis) sprang. Um 24 Uhr versuchte der 45-Jährige aus dem Landkreis Aschaffenburg einen Fallschirmsprung von der 95 Meter hohen Eisenbahnbrücke, teilte die Polizei mit.

Nach bisherigen Ermittlungen öffnete sich der Fallschirm nicht und der Mann prallte auf den Rasen unterhalb der Brücke. Eine Genehmigung für diesen Fallschirmsprung lag nach den ersten Erkenntnissen der Bundespolizei nicht vor.

Der Mann gehört einer Gruppe von Extremsportler an, die mit Fallschirmen von Bauwerken springen. Er wurde ins Klinikum nach Fulda gebracht. Seine beiden Begleiter, 29 und 30 Jahre alt, hatten den Sprung von unten beobachtet und riefen den Notarzt.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen. (cls)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 0561/816 180.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion