Er versuchte, nach ihnen zu treten

Betrunkener Mann pöbelte und griff Polizisten in Wolfhagen an

Wolfhagen. Die Ursache für den Angriff eines 28-Jährigen aus Twistetal am Dienstagabend auf zwei Polizeibeamte in Wolfhagen ist noch völlig unklar.

Wie die Beamten der Polizeistation Wolfhagen berichteten, waren sie gegen 18.20 Uhr während der Streife mit ihrem Funkwagen von dem 28-Jährigen in der Dellbrückenstraße in Wolfhagen angehalten worden.

Der offenbar alkoholisierte Mann, der dabei von einer Bekannten begleitet worden war, soll gegen die Beifahrertürscheibe geschlagen haben, nachdem die Funkstreife stoppte. Ohne erkennbaren Grund soll er gepöbelt und die Polizisten aufgefordert haben, ihn nach Hause zu fahren.

Nachdem ihm dieser Wunsch verwehrt worden sei, habe er unvermittelt gegen den Polizeiwagen geschlagen und getreten. Die Beamten der Wolfhager Polizeistation seien ausgestiegen und hätten den erheblich aggressiv auftretenden Mann aufgefordert, sich auszuweisen. Er habe diese Aufforderung nicht nur abgelehnt, sondern die Polizisten beleidigt.

Nachdem er schließlich die Polizisten bespuckt und angegriffen habe, so ein Polizeisprecher, hätten diese ihn festgenommen. Dabei habe der Mann erheblichen Widerstand geleistet, mit Fäusten, Füßen und dem Kopf nach den Polizisten getreten und geschlagen. Die Beamten brachten ihn zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam nach Kassel.

Die Beamten sollen bei dem Einsatz zwar leicht verletzt worden sein, hätten aber ihren Dienst fortgesetzt. Der 28-Jährige muss sich nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten. (ant)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion