Kampfmittelräumdienst rückte an

Mann sucht in Fulda nach Schlüsselbund und findet Handgranate

Guxhagen. Ein 44-Jähriger aus Guxhagen entdeckte am Samstagabend im Oberwasser der Guxhagener Schleuse eine scharfe Handgranate aus dem 2. Weltkrieg. Eigentlich war er nur auf der Suche nach seinem verlorenen Schlüsselbund gewesen.

Der Mann war am Freitag mit einem Boot auf der Fulda unterwegs gewesen und hatte beim Anlegen am Ufer seinen Schlüsselbund verloren. Daraufhin suchte er am Samstag den in Frage kommenden Flussbereich mit einem Magneten erneut ab, berichtet ein Sprecher der Wasserschutzpolizei aus Kassel.

In einer Wassertiefe von einem Meter wurde der Bootsfahrer fündig. Allerdings fand er nicht seine verlorenen Schlüssel, sondern eine scharfe Handgranate, die der Guxhagener sofort vorsichtig im seichten Wasser ablegte.

Die Polizei Melsungen und die Wasserschutzpolizei Kassel Bergungsort sperrten den Bereich bis zum Eintreffen des Kampfmittelräumdienstes ab, der die Handgranate gegen 20 Uhr abtransportierte. Für die Anwohner habe keine Gefahr bestanden, teilt die Wasserschutzpolizei mit.

Die Beamten suchten vorsorglich den weiteren Bereich um den Fundort ab, fanden aber keine weitere Munition. (bra)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare