Polizei sucht Hinweise

Mann wollte einem Homberger die Schuhe rauben und verletzte ihn mit Cuttermesser 

Homberg. Ein unbekannter Mann hat am Ostersonntag versucht, einem 26-jährigen Homberger die Schuhe zu rauben. Dabei verletzte er den Homberger mit einem Cuttermesser an der Wange.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, war der 26-Jährige gegen 1.50 Uhr aufeinem kleinen Fußweg unterwegs, der von der Hersfelder Straße zur Potsdamer Straße führt. Zwischen der Hersfelder Straße und einer Holzbrücke, über die man über die Efze gelangt, habe der Angreifer gestanden, teilt die Polizei mit.

Der Unbekannte habe den 26-Jährigen aufgefordert, stehen zu bleiben und ihm seine Schuhe zu geben. Als der Homberger das ablehnte, habe der Mann ein Cuttermesser aus seiner Tasche gezogen und ihn angegriffen, so die Polizei. 

Beim Ausweichen erlitt der Homberger oberflächliche Schnittwunden auf einer Wange und schlug und trat auf den Angreifer ein. Dabei habe er ihn mit einem Faustschlag an der Schläfe und mit einem Tritt in den Magen- oder Rippenbereich getroffen. Anschließend sei er nach Hause gelaufen.

Der Angreifer soll etwa 1,80 Meter groß sein, eine dunkle Hautfarbe und kurze Haare haben. Der Klang seiner Stimme soll sich afrikanisch angehört haben. Er trug eine dunkle Jacke und eine dunkle Hose. Er könnte Verletzungen im Rippen- oder Magenbereich sowie an der Schläfe haben.

Hinweise: Polizei Homberg, Tel. 0 56 81/7740

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion