Plötzlicher Überfall in Stadtallendorfer Wohnung – Unterbringungsbefehl gegen mutmaßliche Täterin

Frau griff 66-Jährigen mit Messer an

Stadtallendorf. Mit einem Messer hat eine Frau am Freitagmittag einen 66-jährigen Mann in einer Wohnung in Stadtallendorf angegriffen. Das berichten jetzt die Staatsanwaltschaft Marburg und die Polizeidirektion Marburg in einer gemeinsamen Presseerklärung.

Ein Richter erließ mittlerweile einen Unterbringungsbefehl gegen die mutmaßliche Täterin.

Zu dem Vorfall kam es am Freitag gegen 12 Uhr in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Erksdorf.

Nach den Erkenntnissen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei stach die 60-jährige in der Wohnung ihrer Mutter unvermittelt mit einem Messer in Richtung Hals und Gesicht des Besuchers. Der Stadtallendorfer erlitt bei dem Angriff zwei Stich- und Schnittverletzungen am Hals und im Gesicht.

Motiv noch unklar

Die nicht lebensgefährlichen Verletzungen wurden in der Uni-Klinik ambulant behandelt. Die Ermittlungen zum Motiv der Frau dauern noch an.

Die Verdächtige, die den Vorfall selbst telefonisch bei der Polizei meldete, wurde kurz darauf von einer Polizeistreife festgenommen. Das mutmaßliche Tatmesser stellten die Beamten sicher. Ein Richter erließ am Samstag einen Unterbringungsbefehl gegen die Frau. (jkö)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare