Schrecklicher Vorfall

Unbekannter missbraucht Stute - Offenbar nicht zum ersten Mal

Hat sich ein Unbekannter an der Stute bei Marburg vergangen? 
+
Hat sich ein Unbekannter an der Stute bei Marburg vergangen? 

Bei Marburg sind bei einem Pferd Verletzungen im Genitalbereich entdeckt worden. Nicht zum ersten Mal. 

  • Nach Verletzung im Vaginalbereich bei einem Pferd ermittelt die Polizei
  • Verdacht der Vergewaltigung steht im Raum - Verstoß gegen Tierschutzgesetz?
  • Warmblutstute stand an einem offenen Stall in Friebertshausen bei Marburg
  • Nicht der erste Fall: Besitzerin hatte bereits zuvor ähnliche Verletzung beobachtet

Marburg - Schreckliche Entdeckung in Friebertshausen bei Marburg: Eine Pferde-Halterin hatte bei ihrer 17 Jahre alten Warmblutstute eine für sie unerklärliche Verletzung im Vaginalbereich erkannt. Sie schaltete schnell einen Tierarzt ein, der die Wunde versorgen konnte.

Pferd missbraucht? Tierarzt schließt Selbstverletzung aus 

Der Experte stellte zudem fest: Eine Selbstverletzung des Pferdes kann ausgeschlossen werden. Auch glaubt der Tierarzt nicht daran, dass ein anderes Tier auf der Weide oder im offenen Stall an der Wolfskapellenstraße in Friebertshausen für die Verletzungen verantwortlich ist. 

Wie die Polizei Mittelhessen nun mitteilt, entdeckte die Pferde-Halterin die Verletzung bereits am 11. Februar. Einen Tag hatte die Stute noch keine Auffälligkeiten gezeigt. 

Schlug der Pferde-Schänder bei Marburg schon einmal zu?

Und die Ermittler haben darüber hinaus einen schrecklichen Verdacht: Wurde das Pferd bei Friebertshausen schon einmal vergewaltigt? Hintergrund: Die Besitzerin des Tiers hatte, so heißt es nun bei der Polizei Mittelhessen, bereits am 26. Dezember 2018 eine ähnliche Verletzung an der heute 17-jährigen Warmblutstute festgestellt. Auch damals hatte sie keine Erklärung, verzichtete jedoch auf eine Anzeige. 

Die Polizei Mittelhessen hat die Ermittlungen inwzsciehn aufgenommen. Im Raum steht der Verdacht eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. 

Pferd offenbar missbraucht: Polizei sucht Zeugen vor Fall bei Marburg

Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung des Pferdes nahe Marburg suchen die Ermittler nun dringend Zeugen. Wichtiger Hinweis: In beiden Fällen, die erst jetzt bekannt wurden, stand das Pferd auf einer Weide mit offenem Stall in Friebertshausen in der Wolfskapellenstraße.

Die Polizei Mittelhessen fragt: Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit den Vorfällen in Friebertshausen im Zusammenhang stehen könnten? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Gladenbach, Tel. 06462/9168130.

red

Tierquälerei? In Jesberg in Nordhessen wurden 100 Hühner von einem Tier totgebissen – vermutlich, weil Unbekannte es in den Hühnerstall geschickt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion