Geld im Auto versteckt

Mit gefälschtem Parfum ertappt: Markenpiraten auf A7-Parkplatz bei Guxhagen überführt

Guxhagen. Zwei Polizisten beobachteten am Donnerstag drei Männer, die auf dem A7-Parkplatz Markwald bei Guxhagen versuchten, gefälschtes Parfum zu verkaufen.

Die beiden Polizisten aus Nordrhein-Westfalen waren nicht im Dienst und verständigten gegen 15 Uhr ihre hessischen Kollegen. Diese nahmen laut Polizei die drei Männer aus Rumänien im Alter von 26, 34 und 38 Jahren fest.

Die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal stellten mehrere Kartons mit 173 vermutlich gefälschten Parfumflacons und rund 3100 Euro Bargeld sicher, das die Männer im Wagen versteckt hatten. Die Polizei nahm die Tatverdächtigen mit auf die Wache. Abends wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihnen droht nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Markengesetz. 

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion