Vor 65 Jahren geheiratet

Martha (86) und Johannes (88) Riebeling feiern Eiserne Hochzeit

+
Martha und Johannes Riebeling gaben sich vor 65 Jahren das Jawort in Seigertshausen.

Seigertshausen. Die große Liebe fanden Martha Kranz und Johannes Riebeling in ihrer Nachbarschaft: Denn beide wuchsen in Seigertshausen auf, besuchten dieselbe Schule. Vor 65 Jahren gaben sich Riebelings das Jawort, am Mittwoch, 23. Oktober, feiern sie ihre Eiserne Hochzeit.

Dabei war lange nicht klar, ob sich Martha und Johannes wieder sehen würden: Der Krieg trennte die jungen Leuten. Kontakt zu halten, war unmöglich. In ihrem Heimatort trafen sie sich wieder. Und sahen sich sogleich wieder sonntags zum Spaziergehen.

"Das machte man früher so. Damals konnte man ja sonst nicht viel unternehmen", sagen beide. So kam man sich näher, im Jahre 1948 traten Riebelings vor den Traualtar. Der damals 23-Jährige und seine zwei Jahre jüngere Frau zogen zusammen in ein eigenes Haus in ihrem Heimatort. Ein Jahr nach der Hochzeit kam Tochter Hilde zur Welt, 1953 folgte Marlies. Heute hat das Paar vier Enkel und fünf Urenkel.

Die Familie lebte von der Landwirtschaft, sie hielt Kühe und Schweine. Außerdem verdienten beide Geld mit Milchfahren und Kalkbrennen. "Wir haben immer alles zusammen gemacht", sagt Martha Riebeling, und ihr Mann ergänzt: "Sie stand mir mit ihrer ganzen Kraft treu zur Seite."

In den 1980-er Jahren verpachteten die Riebelings ihren Hof, hatten mehr Zeit für sich, fürs gemeinsame Reisen: Gern fuhren sie nach Ungarn, Rügen und Bayern.

Auch in schwierigen Zeiten hielt das Paar zusammen: 1989 brach sich Johannes Riebeling das Becken, lag viele Wochen im Krankenhaus. Seine Frau besuchte ihn täglich. Heute ist es Martha, die die Hilfe ihres Mannes braucht: Die 86-Jährige ist schwächer geworden, kann nur noch kurze Strecken ohne Stütze gehen.

"Aber er ist immer für mich da und wenn es das Wetter zulässt, machen wir jeden Tag einen Spaziergang", erzählt Martha Riebeling. Früher hatte das Paar viele Hobbys: Die Seigertshäuserin kümmerte sich um den großen Garten, strickte und liebte Hardanger-Stickerei.

Ihr Mann war Mitglied bei der Feuerwehr und im Sportverein und ging sonntags gern auf den Fußballplatz. Reisen können Riebeling mittlerweile nicht mehr, sie genießen die gemeinsame Zeit zuhause. "Man weiß in dem Alter nie, wie lang wir noch zusammen sind", sagen beide.

Froh sind sie, dass die Tochter direkt nebenan wohnt. "Bei uns gibt es nicht Essen auf Rädern, sondern von unserer Tochter Essen auf Füßen", sagt Johannes Riebeling.

Das Rezept für eine lange Ehe beschreiben sie so: "Unstimmigkeiten haben wir nie mit in den nächsten Tag genommen, immer vor dem Schlafengehen bereinigt." Dass es bei den Riebelings Liebe war und immer noch ist, sollen alle sehen: Das Ehejubiläum wollen sie am Samstag im Kreise ihrer Familie in Seigertshausen feiern.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare