Guxhagener Feuerwehr rückte am frühen Samstagmorgen in die Goethestraße aus

Matratze im Keller brannte

Transport ins Freie: Feuerwehrleute brachten die Matratze, die Feuer gefangen hatte, nach draußen Foto:  Feuerwehr/nh

Guxhagen. Am frühen Samstagmorgen wurde die Feuerwehr Guxhagen von der Rettungsleitstelle Schwalm-Eder wegen einer brennenden Matratze in der Goethestraße alarmiert.

Als die Brandschützer gegen 5.30 Uhr an der Einsatzstelle eintrafen, ging ein Trupp vom Staffellöschfahrzeug unter schweren Atemschutz und einem C-Rohr zunächst zur Erkundung in das Gebäude. In einem Zimmer im Kellerbereich wurde eine Matratze gefunden, die aus unbekannter Ursache Feuer gefangen hatte. Die Matratze samt Bettzeug wurde abgelöscht und ins Freie gebracht.

Da das Einfamilienhaus stark verqualmt war, wurde es mit einem Druckbelüftungsgerätes belüftet. Verletzt wurde niemand. Insgesamt war die Feuerwehr Guxhagen mit neun Einstzkräften und zwei Fahrzeugen über eine Stunde im Einsatz, teilt Ulrich Brandenstein von der Feuerwehr mit. (bmn)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare