Start beim ostdeutschen Kartcup in Lohsa

Maurizio holte den zweiten Platz

Auf dem Siegertreppchen: Maurizio Iuzzolini. Foto: privat

Borken. Den zweiten Platz holte sich Maurizio Iuzzolini beim ostdeutschen ADAC-Kartcup (OAKC) in Lohsa. Der Nachwuchsfahrer geht für den RAC Borken und den ADAC Hessen-Thüringen an den Start.

In diesem Jahr fährt Maurizio Iuzzolini unter neuer Teamleitung durch das Team Meier-Motorsport in der Klasse der IAME-X30-Junioren.

Schon im freien Training am Samstag zeigte Iuzzolini, dass mit ihm dieses Jahr zu rechnen ist. Bereits im dritten Trainingsdurchgang fuhr Maurizio so schnell wie der OAKC-Meister im vergangenen Jahr. Die Konkurrenz konnte den Heimvorteil nicht nutzen.

Beim Qualifying am Sonntag lag der Borkener zwei Zehntel Sekunden vor dem besten Verfolger in seiner Startklasse.

In dieser Serie fahren Senioren, Junioren und die KF3-Klasse gemeinsam. Im ersten Rennen wurde Maurizio von einem Senior aufgehalten und später auch abgedrängt, berichtet der Verein.

Er machte Plätze gut

Doch der Nachwuchspilot machte Platz für Platz gut und fuhr schließlich als Zweiter über die Ziellinie. Auch im Rennen und trotz viel Verkehr durch überrundete Fahrer kam Maurizio erneut als Zweiter an.

Lieber eine fairer Zweiter als ein unfairer Erster, das sei sein Motto, sagte der Borkener nach dem Rennen.

Mitte Mai wird es für Maurizio Iuzzolini wieder ernst, denn am 13. Mai steht er in Ampfing auf der Startlinie. Dann läuft dort die ADAC-Kart-Masters-Serie weiter.

www.maurizio-iuzzolini.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare