Gemeinsam mit RadioHNA

Medien machen Schule im Wolfhager Land: Grundschüler als Reporter

Medien machen Schule: Das HNA-Projekt fand schon in einigen Schulen des Altkreises Wolfhagen statt. Wie hier in einer achten Klasse der Elisabeth-Selbert-Schule in Zierenberg. Redakteurin Bea Ricken antwortete auf die Fragen der Schüler. Foto: Archiv

Altkreis Wolfhagen. Es ist wieder soweit: Die HNA startet im kommenden Jahr im Altkreis das Projekt „Medien machen Schule“.

Alle Grundschüler der Jahrgangsstufe vier und ihre Lehrer sind zum Mitmachen eingeladen. In der Zeit vom 20. April bis 29. Mai warten auf die Klassen tolle Angebote rund um Zeitung und Medien.

Sechs Wochen HNA

Das Projekt soll die Lese- und Selektionsfähigkeit fördern und praktische Erfahrung mit dem Medium Zeitung vermitteln. Dazu erhalten alle Teilnehmer sechs Wochen kostenlos die HNA sowie Unterrichtsmaterial zum Thema Medienkompetenz, Vorschläge für die Unterrichtsgestaltung, aktuelle Textbeispiele und fertige Arbeitsblätter.

Organisiert wird das Projekt vom Media Consulting Team in Dortmund, zu dem Wissenschaftler, Journalisten und Pädagogen gehören. Die Klassen können hinter die Kulissen der Medienmacher blicken. Dazu sind sie in die Redaktion der Wolfhager Allgemeinen eingeladen und zu einer Besichtigung des Druckhauses in Kassel. Gerne kommen HNA-Redakteure in den Unterricht und antworten den Kindern auf ihre Fragen.

Janosch Lenhart

Diesmal ist auch Radio HNA vertreten. Moderator Janosch Lenhart wird nach Wolfhagen kommen und mit den Kindern eine Reise in die Welt des Radios unternehmen. Geplant ist ein kleiner Workshop „Schüler spielen Reporter“, bei dem der Nachwuchs selbst mit dem Mikrophon unterwegs ist. Während des Projektes schreiben die Schüler auch eigene Artikel. Ein Teil davon wird nachher in der HNA oder im Internet veröffentlicht.

Sechs Kommunen

Schulen aus den sechs Kommunen des Altkreises Wolfhagen können sich noch bis 12. Dezember für das medienpädagogische Projekt anmelden. Eine Einführungsveranstaltung ist für das neue Jahr geplant.

Kontakt für Schulen, die mitmachen möchten: Anke Pidun, Telefonnummer 0231/55760014, Fax 0231/556642, E-Mail: pidun@mct-dortmund.de

Von Bea Ricken

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare