Welle der Hilfsbereitschaft für den an Leukämie erkrankten Lutz Günther und andere

Mehr als 1500 Spender kamen nach Leusel

Der jüngste Spender in Leusel: Einer von 1500 war Niklas Döll aus Lauterbach. Foto: privat/nh

Sie kamen, um Leben zu retten: 1500 Menschen ließen sich am vergangenen Sonntag bei der Typisierungsaktion im Alsfelder Stadtteil Leusel registrieren. Sie kamen zur Blutentnahme in die Mehrzweckhalle, wo ein engagiertes Team aus mehr als 100 Ehrenamtlichen bereitstand.

Der Aktion in Leusel gab der an Leukämie erkrankte Lutz Günter ein Gesicht. Für ihn organisierten seine Freunde vom Sportverein Leusel die Registrierungsaktion am vergangenen Sonntag.

Die Familie des Erkrankten, der sich aktuell in Marburg in der Klinik befindet, zeigte sich überwältigt von der Hilfsbereitschaft, die ihnen entgegengebracht wurde. Viele Freunde der Familie, Arbeitskollegen, Kommilitonen und Mitschüler waren nach Leusel gekommen.

Für ihn und alle anderen Patienten hat nun wieder das Warten begonnen: Vier bis sechs Wochen dauert es, bis die Gewebeverträglichkeitsmerkmale in dem Dresdener Labor der DKMS aus den Blutproben bestimmt sind. (syg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare