Arbeitsgemeinschaft plant Tagesbetreuung und Tagespflege in Felsberg

+
Karsten Schwalm

Felsberg. Mit der Möglichkeit einer Tagesbetreuung und einer weiteren Idee, der Tagespflege, will eine neu gegründete Arbeitsgemeinschaft das Angebot für Senioren und Behinderte in Felsberg ausweiten.

Möglichst noch im Frühjahr dieses Jahres soll eine Tagesbetreuung eingerichtet werden, sagt Wolfgang Pempe. Er ist, wie auch Karsten Schwalm, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Alten- und Behindertenhilfe in Felsberg.

Die Tagesbetreuung soll ein niederschwelliges Angebot für Menschen sein, die im Alltag nicht allein zurecht kommen, also nicht nur für an Demenz Erkrankte. Damit sollen ihnen noch verbliebene Fähigkeiten erhalten bleiben oder zurück gewonnen werden.

Gleichzeitig dient die Tagesbetreuung der Entlastung der Angehörigen. Einen Raum dafür hat sich die AG bereits auserkoren: eine Wohnung im städtischen Haus Ritterstraße 2. Geklärt werden muss auch noch die Frage der Finanzierung und des Betreibers.

Ein anspruchsvolleres Vorhaben ist die Tagespflege, denn dabei greife das Heimgesetz und die Mitarbeiter müssen dafür qualifiziert sein. Die Tagespflege ist gedacht für Menschen, die nicht in einer stationären Einrichtung leben, tagsüber aber einen Pflegebedarf haben, der weder durch die ambulante Versorgung noch durch Angehörige abgedeckt werden kann.

Wer der Träger dieser Einrichtung sein wird und welche Räume infrage kommen, ist noch unklar. (bmn)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare