Lebensmittelmarkt hat eine lange Tradition

Mehr als 100 Jahre

Heinz Kühlborn hatte das Geschäft samt Gaststätte 1954 von seinem Vater Johannes übernommen und die Tradition, an der er so hängt, fortgeführt. Vor 113 Jahren hatten sich Kühlborns Großeltern in Nenterode eine Existenz aufgebaut.

Großmutter Anna-Elisabeth Kühlborn wollte unbedingt eine eigene Gaststätte führen. Wenig später kamen ein kleiner Laden und eine Poststation mit Wettervorhersage dazu. Heinz Kühlborn hat das Schild noch heute auf Dachboden: „Wetterstation“ steht in historischen Lettern darauf.

Damals wurde die Vorhersage per Telefon durchgegeben und die Familie hängte jeden Tag das passende Schild auf. Es gab drei Schilder: bewölkt, trocken und Regen. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts wurde diese Art der Vorhersage im Knülldorf gepflegt. (zty)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare