Mehr als Theater: Bunte Bühne baut Insektenhotel

Großenenglis. Bei der Bunten Bühne gibt es jetzt nicht nur Theater. Seit Ende Mai ist im nahe gelegenen Garten allerhand los. Dort steht ein kleines Hotel für noch kleinere Bewohner.

Nach und nach sind die Einwohner in das Insektenhotel eingezogen, und die Waldbienen haben schon für Nachwuchs gesorgt. Das Insektenhotel besteht aus Steinen, einem Baumstumpf, Schilfrohren und Lehmklötzen.

Landwirt Horst Simmen und sein Theaterfreund Reinhard Neutzer haben mit einer Bohrmaschine kleine Löcher in die Baumaterialien gebohrt. Darin können die Wildbienen ihre Eier ablegen, die Löcher mit Steinen oder Lehmstücken verschließen, um so die Eier vor Räubern zu schützen.

Horst Simmen, Reinhard Neutzer und Imkerin Heike Müller hatten überlegt, was sie mit dem Gartengrundstück hinter dem Haus der Bunten Bühne machen könnten. „Wir wollten uns im Naturschutz engagieren“, sagt Simmen. Die Idee zum Insektenhotel hatte Heike Müller.

An einem Samstag war das Insektenhotel aufgebaut. Davor blühen Sonnenblumen, Rotklee und viele weitere Pflanzen. Vor dem Grundstück steht eine große Informationstafel, auf der jeder Besucher sich über die Pflanzen für die Bewohner und vor allem über das Insektenhotel informieren kann.

Das Insektenhotel ist nicht nur für die Wildbienen gedacht. Dort gibt es auch Unterschlupfmöglichkeiten für andere Insekten, wie den Ohrenkneifer. „Für 50 bis 80 Stück ist hier im Haus Platz“, sagt Simmen.

Nach und nach soll die Inneneinrichtung des Insektenhotels ausgebaut werden. Damit so viele Wildbienen wie möglich ihre Eier dort ablegen können und die Ohrenkneifer ein neues Zuhause finden. (kie)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare