Mehrere hundert Liter Diesel bei Unfall ausgelaufen

+
Bild vom Unfallort.

Fritzlar. Mit einer 500 Meter langen Ölspur waren 26 Feuerwehrleute aus Fritzlar, Cappel und Werkel in Fritzlar am Dienstagnachmittag beschäftigt. Ausserdem liefen bei einem Unfall große Mengen Diesel aus.

Ein Lkw aus dem Vogelsbergkreis fuhr die Umgehungsstraße von der Range-Kreuzung in Richtung Kaserne. Unterwegs wurde vermutlich ein Eisenteil durch die Reifen hochgeschleudert und blieb auf der Unterseite des Tanks auf der Fahrerseite stecken. Mehrere hundert Liter Diesel liefen auf die Straße und in einen Kanal. Die Feuerwehr verschloss den Kanalzulauf und streute Ölbindemittel aus. Zur Sicherheit wurde die L 3150 voll gesperrt.

Mit alarmiert wurde auch die Untere Wasserbehörde in der Kreisverwaltung. Mitarbeiter der Straßen- und Autobahnmeisterei Gudensberg werden zu gegebener Zeit das kontaminierte Ölbindemittel mit einer Kehrmaschine aufnehmen und entsorgen lassen. Ob der Dieseltreibstoff bereits bis in die Kläranlage gelangt ist, konnte noch nicht bestätigt werden. Begünstigt wurden die Arbeiten durch die trockenen Kanalläufe. (zzp)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare