Junge Motorsportler sahnten wieder kräftig ab

Meisterlich: Club aus Borken vorn

Borken. Er nennt sich „Erfolgreichster Motorsportverein in Nordhessen“ und hat dieses Jahr wieder ordentlich abgesahnt: Der Rallye- und Automobilclub (RAC) Borken.

Die Mitglieder kommen aus dem ganzen Schwalm-Eder-Kreis und dem benachbarten Kreis Waldeck-Frankenberg. Im dritten Jahr hintereinander hat der Club im Jugendkartslalom und in der Kart-Meisterschaft Hessen-Thüringen die stärkste Mannschaft gestellt und sich damit den Titel beider Meisterschaften gesichert. Dafür bekam der Verein vom ADAC einen Extra-Pokal für seinen beispielhaften Einsatz.

Sieben Fahrer in fünf Alters- und Motorklassen hatte der Club in der Kartmeisterschaft des ADAC am Start. Drei Fahrer wurden Hessenmeister ihrer Klasse.

In Klasse 1 gewann Tim Wagenfeldt aus Bad Wildungen, der auch Vizemeister im Jugendkartslalom wurde und sich dadurch für den Bundesendlauf qualifizierte. In der Klasse 2A gewann Florian Kühl aus Malsfeld die Hessenmeisterschaft. Der dritte Hessenmeister stammt ebenfalls aus Bad Wildungen und heißt Marius Hüsken. Er gewann erneut die Klasse 3.

Auch im Automobil-Slalom-Youngster-Cup stellt der Verein in diesem Jahr mit Felix Körbel aus Gombeth den Vizemeister. Beim Dunlop-Kart-Youngster-Cup (Rundstrecken-Rennen) läuft die Saison noch. Hier kämpft Darwin Daume aus Löhlbach in der Klasse World-Formula-light ebenfalls noch um den Titel. Vor den letzten Rennen trennen ihn vier Punkte von der Führung. www.rac-borken.eu (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare