Bauarbeiten bis zum 9. Mai

Melsungen: Kreuzung bald wieder frei – bis dahin starke Einschränkungen

+
Martin Dohmann, Bauamtsleiter der Stadt, und Polier Uwe Gänsler auf der Kreuzung St.Georgs-Brücke/Fritzlarer Straße in Melsungen.

Melsungen. Die Kreuzung Fritzlarer Straße und St.-Georgs-Brücke wird am Mittwoch, 9. Mai für den Verkehr freigegeben. Vorher wird es aber noch einen gravierenden Einschnitt geben.

Diese Nachrichten für Autofahrer hat Melsungens Bürgermeister Markus Boucsein. Diese Arbeiten stehen an: 

St.-Georgs-Brücke

Derzeit werden die Gehwege gepflastert und die Verkehrsinseln auf der Fritzlarer Straße gebaut. Laut Uwe Gänsler, Polier der Erfurter Firma Strassing, wird ab Mittwoch asphaltiert. Von Donnerstag, 26. April bis Mittwoch, 4. Mai wird daher die Zufahrt in die Altstadt über die Obere Mauergasse nicht möglich sein. Der Straßenbelag der Oberen Mauergasse wird weggefräst und erneuert – ebenso auf der Fritzlarer Straße stadtauswärts. 

Eine Zufahrt in die Altstadt (VR-Parkhaus/Rotenburger Straße) könnte laut Planung der Stadt über die Straße Am Sand und die Flämmergasse und dann weiter über die Untere Steingasse in die Untere Mauergasse führen. Die Einbahnstaßenregelung würde umgedreht und so wäre die Zufahrt zur Rotenburger Straße und der anderen Straßen in diesem Altstadtbereich möglich. 

Aus dem Parkhaus ginge es dann erst links und dann in die Rotenburger, über den Bitzen und den Sand in Richtung B 83. Diese Verkehrsführung sei aber noch nicht von der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises angeordnet worden, sagt Frank Werner vom Ordnungsamt der Stadt Melsungen. Es gebe aber eigentlich keine Alternative.

Der Bezirk müsse mit Fahrzeugen erreichbar bleiben, dort befänden sich unter anderem eine Postfiliale, eine Bank, und viele andere Gewerbebetriebe. Dieser Bauabschnitt der Sanierung der Ortsdurchfahrt hätte eigentlich erst im Sommer fertig sein sollen, sagt Bauamtsleiter Martin Dohmann. Wegen des milden Winters habe man aber bereits im Januar statt im März beginnen können und sei so etwa drei Monate vor dem Zeitplan.

Sparkassenkreuzung

Im Anschluss geht die Sanierung der Sparkassenkreuzung weiter. Dort werden ab dem 20. Mai umfangreiche Arbeiten von der Energienetz Mitte, der Telekom und anderen stattfinden. Bis Ende der Sommerferien wird die Verbindung Kasseler Straße-Fritzlarer Straße nur einseitig möglich sein. Gesperrt wird ab der Schlachthofstraße. Der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt. Die Zufahrt zum Parkdeck der Kreissparkasse werde während der Bauarbeiten möglich sein, sagt Dohmann.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.