Gerümpel brannte an der Fritz-Braun-Hütte

Melsungen. Mehrere Spaziergänger meldeten am Montag um 19.29 Uhr der Rettungsleitstelle einen Brand in der Nähe der Fritz-Braun-Hütte oberhalb von Melsungen. Die Freiwillige Feuerwehr Melsungen rückte unter der Leitung von Patrick Schwarz mit zwei Fahrzeugen und 11 Einsatzkräften zu der Brandstelle aus.

In der Nähe der Hütte und einer größeren Hecke brannte ein Haufen mit Holzbalken und Gerümpel. Auch die Überreste eines Einweg-Grills fanden die Feuerwehrleute in dem Brandschutt. Das Feuer war schnell abgelöscht. Ein Übergreifen der Flamme auf die Schutzhütte oder die teilweise sehr trockene Hecke konnte verhindert werden.

Ob der Einweggrill die Brandursache war, oder der Holzhaufen vorsätzlich angezündet wurde konnte nicht geklärt werden.

In diesem Zusammenhang weist die Feuerwehr darauf hin, dass das Verbrennen von Gegenständen im Freien grundsätzlich verboten ist. Gerade bei den trockenen Gras- und Heckenflächen im Frühjahr sollte sehr sorgfältig mit offenem Feuer im Freien umgegangen werden und bei Grillfeuern darauf geachtet werden, dass beim Verlassen der Feuerstelle die Holzkohle komplett erloschen ist und sich nicht noch irgendwelche Glutnester in der Asche befinden. (zot)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Wenderoth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare