Stadtsparkassencup: Nachwuchskicker lieferten sich spannende Spiele

+
Die Sieger bei den U10-Junioren: Die Jugendspielgemeinschaft Melsungen gewann gegen den KSV Baunatal. Hinten von links das Trainertrio Sebastian Nödel, Christian Daumer, Rene Daumer, Mitte Daniel Kirn, Marvin Frommann, Benet Berisha, Ole Pregler, Dustin Derfling, vorne: Tristan Wunderlich, Rene Andrei, Daniel Posev, Danilo Daumer.

Felsberg. Sportlicher Ehrgeiz und Fairplay stehen nicht nicht im Gegensatz zueinander. Das haben E-Juniorenfußballer am Samstag beim Stadtsparkassen-Cup in Felsberg unter Beweis gestellt. Stefan Knorr, Jugendkoordinator der JSG Felsberg, war rundum zufrieden: „Das war ein tolles Turnier.“

Aufgrund des Teilnehmerfeldes habe man bereits im Vorfeld von hochklassigem Juniorenfußball ausgehen dürfen, „aber dass die Jungs und Mädels sich so reinhängen, hat dann auch den Zuschauer in der Halle verblüfft“, so Knorr. Mit Spannung und Begeisterung wurden die Spiele von der gut gefüllten Tribüne aus verfolgt.

Mächtig Zündstoff gab es im Derby bei den U10-Junioren in der Partie KSV Hessen Kassel gegen den KSV Baunatal. Aber auch bei den ein Jahr älteren U11-Junioren gab's heiße Duelle. So ging es im Spiel der JSG Felsberg gegen den direkten Nachbarn aus Zennern/Harle um den Einzug ins Halbfinale.

Nase vorn dank Tore

Das Spiel selbst endete im Remis und ließ die Felsberger in der Gruppe A aufgrund ihrer besseren Tordifferenz die Nase vorn haben.

Diese mussten sich dann allerdings im Halbfinale den stark aufspielenden KSV Baunatal geschlagen geben. Abdul Al-Kahery, Trainer der JSG Felsberg war mit der Leistung seiner Jungs trotzdem mehr als zufrieden „Wie haben alles gegeben. Gekämpft wie die Löwen. Ich bin stolz auf mein Team.“

Für die Endspiele war Hochspannung angesagt. Bei den U10-Junioren sollte es die JSG Melsungen mit den KSV Baunatal aufnehmen.

Bei der U11 hatte sich der TSV Wabern durchgesetzt und empfing fürs Endspiel den KSV Baunatal. Knorr: „Beide Finalspiele hätten eigentlich jeweils zwei Sieger verdient gehabt, denn was die Akteure auf dem Hallenboden abliefernden, war schon sehr unterhaltsame Fußballkunst.“ Am Ende setzten sich die U10-Kicker der JSG Melsungen gegen den KSV Baunatal mit 2:1 durch.

Die Auszeichnung für Fairplay und Teamgeist sicherten sich Alisa Wicke (U10) von der JSG Felsberg und Nicola Körbel (U11) von der JSG Englis/Kerstenhausen/Arnsbach. Beide haben mit ihren Teams gezeigt, dass Fußball keine reine Jungensache ist. (bmn)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare