Kinder- und Jugendwochen bei B.Braun AG

Nachwuchs für Forschung

+
Wasser marsch: Viel Spaß hatten die Kinder bei B.Braun.

Melsungen. „Wasser marsch“ hieß es am Donnerstag für die jüngsten Teilnehmer der Kinder- und Jugendwochen, die derzeit bei der B.Braun AG Melsungen unter dem Motto „Forschung braucht Nachwuchs“ stattfinden.

Die Kindergartenkinder lernten von den Mitgliedern der Werksschutz-Feuerwehr unter anderem, wie man mit der Löschspritze ein echtes Feuer löscht.

Dass Wasser eine geheimnisvolle Flüssigkeit mit besonderen Eigenschaften ist, erfuhren die Schüler der Christian-Bitter-Schule: Mit saugfähigem Papier, in dem das Wasser nach oben wandert, entdeckten sie die Antwort auf die Frage, wie das Wasser in eine Pflanze kommt.

Im Workshop „Ich bin ein Erfinder“ erforschten Grundschüler das Innenleben von alten Elektrogeräten. Dabei lernten sie neben dem Ungang mit Werkzeug auch, dass alte Geräte viel zu wertvoll sind, um sie auf den Müll zu werfen. Aus alten Teilen erfanden sie neue funktionstüchtige Maschinen. „Ziel ist es, schon die Kleinsten für Wissenschaft und Technik zu begeistern“, erläuterte Nadja Folger, Organisatorin der Kinder- und Jugendwochen.

In Zusammenarbeit mit den Melsunger Kindergärten und Schulen entstünden die Themen der Workshops, die für Kinder unterschiedlichen Alters zwei Wochen lang angeboten werden. Die Kinder- und Jugendwochen enden am Sonntag, 28. April, mit einem Konzert von Kindern für Kinder im Werk S an der Todi-Allee in Melsungen.

Bilder der Veranstaltung

Kinder- und Jugendwochen bei B.Braun

Familientag und offene Tür:

Am Samstag, 20. April, öffnet die Firma von 10 bis 17 Uhr für alle Interessenten ihre Türen im Werk W, Am Buschberg in Melsungen: Im Ausbildungs-Zentrum informieren Ausbilder und Auszubildende über Berufe. Wer möchte, kann an einem Bewerbungstraining teilnehmen. Beim Familientag gibt es vom Chemietheater über die Roboterwerkstatt bis zur Werkführung viel zu erleben.

Mehr Informationen und Anmeldung im Internet auf www.bbraun.de/documents/Broschuere.pdf

Von Bettina Mangold

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare