Melsungens Erster Ehrenstadtrat Franz Joseph Plümpe ist tot

Hinterlässt eine große Lücke: Franz Joseph Plümpe war ein beliebter und engagierter Mensch. Foto: Archiv

Melsungen. Franz Joseph Plümpe, Erster Ehrenstadtrat der Stadt Melsungen, ist nach kurzer schwerer Krankheit am Dienstag, 24. November, gestorben.

Plümpe wurde 76 Jahre alt. Er hinterlässt seine Frau Elfriede, zwei Söhne und einen Enkel.

Mit ihm verliert die Stadt einen ganz wunderbaren Menschen. „Es gibt nur wenige Menschen, die man in den höchsten Tönen loben darf und muss. Er war einer von ihnen“, sagt Thomas Garde. Diese Einschätzung würden ganz viele Menschen teilen. Er sei ihm darüber hinaus über viele Jahre ein guter väterlicher Freund gewesen, sagt Thomas Garde, Melsungens Büroleiter, weiter.

Er war für die Menschen da

Franz Joseph Plümpe sei einer gewesen, den man immer um Rat fragen konnte, einer, der nie eine Antwort schuldig geblieben sei und sich dabei immer über sein Amt hinaus für die Menschen und ihre Belange eingesetzt habe. Er werde ihn persönlich sehr vermissen, sagt Thomas Garde. So war Plümpe seit seinem Ausstieg aus der Politik im Jahr 2008 doch noch immer bei allen privaten Aktivitäten der Verwaltung dabei und ein sehr gern gesehener Gast.

„Er hat die Stadt immer toll repräsentiert.“ Das sagt Karl-Heinz Dietzel. Der langjährige Bürgermeister der Stadt Melsungen muss es wissen. Elf Jahre habe Plümpe ihn vertreten. Und das immer zuverlässig und mit seiner offenen und ehrlichen Art. „Ränkespiele waren ihm fremd, auch parteipolitische Differenzen.“ Er habe in vielen Streitereien für den Ausgleich gesorgt. „Franz Joseph Plümpe hatte einfach ein ausgleichendes Wesen“, sagt Dietzel.

Auch in seinem Beruf als Berufsschullehrer und stellvertretender Schuldirektor habe er hohes Ansehen genossen. In seinem Ruhestand sei er besonders gerne Großvater gewesen. Auf seinen Enkel sei er sehr stolz gewesen. Da habe der große Schalke 04-Fan auch verzeihen können, dass sein Enkel dem FC Bayern München zugetan sei.

„Wir waren immer gute Freunde. Leider ging zum Schluss alles so schnell“, sagt Karl-Heinz Dietzel.

Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung findet am Freitag, 4. Dezember ab 14 Uhr in der Stadtkirche statt.

Franz Joseph Plümpe wurde vielfach für seine ehrenamtliche Arbeit und sein Wirken ausgezeichnet. So erhielt er den Ehrenbrief des Landes (1994), die Ehrenplakette der Stadt Melsungen (1999), den Titel Erster Ehrenstadtrat (2009) und das Bundesverdienstkreuz am Bande im Jahr 2010. Er war 16 Jahre Mitglied der Stadtverordnetenversammlung, elf Jahre im Magistrat als Erster Stadtrat und in vielen Ehrenämtern mehr.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare