Einzige Pension mit diesem Titel im gesamten Schwalm-Eder-Kreis

Melsungens Pension "Alte Scheune" erhält "4-Sterne-Garni" Auszeichnung

+
Freuen sich über das neue Qualitätssiegel: Johanna Blaz und Grzegorz Blaz vor ihrer Pension „Alte Scheune“ in Melsungen. 

Melsungen. Es wurde renoviert, saniert und ausgebaut – und die Arbeiten in Melsungens Pension „Alte Scheune“ haben sich gelohnt:

Die Pension wurde erneut vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) klassifiziert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Pension darf die Bezeichnung „4-Sterne-Garni“ tragen. Damit ist sie die einzige Pension mit dieser Klassifizierung im gesamten Schwalm-Eder-Kreis.

„Das freut uns natürlich besonders, für die Arbeiten der vergangenen Jahre belohnt zu werden“, sagt Johanna Blaz. Sie hat die Pension im vergangenen Jahr gemeinsam mit ihrem Mann Grzegorz Balz von ihren Eltern übernommen. Damit ist die kleine Pension in Melsungens Altstadt weiterhin ein Familienbetrieb. „Darauf haben meine Eltern großen Wert gelegt“, erzählt Johanna Blaz.

Ihre Eltern Gisela und Horst-Willi Harbusch hatten das Anwesen in der Melsunger Altstadt im Jahr 1981 gekauft und zunächst als Firmensitz ihres Malerbetriebs genutzt. Nach und nach hat die Familie die Scheune dann zur Pension umgewandelt. „Damals hat alles mit zwei Zimmern und vier Mitarbeitern begonnen“, erzählt sie.

Seither wurde ständig umgebaut und erweitert. Heute zählt die Pension bereits zehn Zimmer. Zwei weitere sollen noch folgen. Um der neuen Klassifizierung gerecht zu werden, musste das Paar einige neue Auflagen erfüllen, erzählt Grzegorz Blaz. Dafür wurden die Bäder der Pension neu saniert, ein neuer W-Lan Zugang gelegt, in den Zimmern Smart-TV angeschlossen und eine neue Terrasse vor dem Gebäude gebaut. Und weil Melsungen eine begehrte Stadt für Radfahrer ist, hat die Pension einen Abstellplatz für Fahrräder bekommen, erklären die Inhaber. „Damit wollen wir auch den Radverkehr in der Region ankurbeln“, sagt Johanna Blaz. Sehr viele ihrer Gäste würden auf der Durchreise mit dem Fahrrad sein, erklärt sie. Dabei beherberge die Pension auch regelmäßig internationale Gäste, die zum Beispiel aus Skandinavien kommen und einen Halt in Melsungen machen, wenn sie in Richtung Süden fahren, sagt Johanna Blaz.

Für die Zukunft plant das Paar, ihre Pension mehr an die Grimmheimat anzupassen. Dabei sollen die Zimmer einen individuellen Märchencharakter bekommen.

Geplant ist, dass die Gäste dann zum Beispiel in einem Schneewittchen-Zimmer oder in einem Rotkäppchenhaus übernachten können. Außerdem sollen aus einigen Zwei-Bettzimmern, geräumige Familienzimmer werden. Die Pension habe immer mehr Buchungsanfragen von jungen Familien. Bis zur nächsten Qualitätsprüfung in drei Jahren, sollen diese Arbeiten fertig sein.

Ein Einzelzimmer in der Frühstückspension kostet zwischen 57 und 65 Euro pro Übernachtung. Ein Doppelzimmer kostet zwischen 68 und 89 Euro.

Weitere Informationen: www.pension-altescheune.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare