Training für die Fastnacht

Der Melsunger Karneval-Club ist auf der Suche nach neuen Tänzerinnen

+
Vor dem Auftritt: Die Gardetänzerinnen der aktiven Gruppe des Melsunger Karneval-Vereins Charlotte Wurst (hinten von links), Lana Hendricks, Hanna Friedrich, Larissa Gerlach, Nele Schmoll und Neele Weis sowie Luisa Dippel (vorne von links), Paulina Jäger, Alina Diez, Naomi Schleider und Lea Runzheimer. 

Melsungen. Hinter dem Gardetanz des Melsunger Karneval-Clubs (MKC) steckt viel Arbeit: Die Mädchen trainieren das ganze Jahr über. Der Verein sucht derzeit neue Tänzer und Tänzerinnen.

Naomi Schleider, Hanna Friedrich, Paulina Jäger und Nele Schmoll sind seit über acht Jahren mit dabei. Inzwischen tanzen sie bei den Aktiven mit, also der Gruppe der 14- bis 20-Jährigen. „Ich bin durch meine Mutter zu dem Sport gekommen“, erzählt die 15-jährige Hanna, die als Einzelmarie Solotänze zeigt.

Die Mädchen trainieren einmal pro Woche zwei Stunden lang. Die Auftritte finden in der Karnevalszeit bei eigenen Veranstaltungen und bei denen der umliegenden Vereine statt. „Außerdem treten wir in der Melsunger Partnerstadt Bad Liebenstein bei Eisenach auf“, sagt Christian Lassas, stellvertretender Vorsitzender des MKC.

Die Tänzerinnen zeigen dann einen Schau- und einen Marschtanz. Sie unterscheiden sich durch die Kostüme, die Musik und den Tanzstil. „Beim Schautanz gibt es mehr Freiheiten in der Musik- und Kostümauswahl“, erklärt Trainerin Stephanie Barthel. 

Beim Marschtanz tragen die Tänzerinnen die traditionellen Kostüme, außerdem muss die Musik ein bestimmtes Tempo und einen bestimmten Takt haben. Die Marschkostüme gibt es vom Verein, die Schaukostüme werden jedes Jahr neu gestaltet. „Da können die Mädchen auch ein Wort mitreden und sagen, was ihnen gefällt und was nicht“, sagt Barthel.

Die Gardetänzerinnen der aktiven Gruppe Paulina Jäger (14) und Nele Schmoll (14) (von links, stehend), Naomi Schleider (14) und Hanna Friedrich (15) (von links, Spagat)

Hanna und Paulina mögen den Marschtanz lieber, Naomi gefällt der Schautanz besser. „Da kann man mehr Power rauslassen“, findet sie. „Das Tolle ist, dass die Gruppe eine Gemeinschaft bildet“, sagt Hanna. Voraussetzungen für den Gardetanz gibt es nicht. Wichtig sei es, den Takt zu halten, sagt Barthel, aber am Anfang zählen die Trainerinnen auch immer mit. 

Im Augenblick studieren sie mit den Tänzerinnen schon die Choreografie für die nächste Karnevalszeit ein – aber der MKC freut sich jederzeit über neue Mitglieder. Zwischen sechs und 60 Jahren können alle mitmachen – „auch Jungs sind bei uns willkommen“, betont Barthel. 

Termine: Training in der Sporthalle am Schloth

Der Melsunger Karneval-Club sucht neue Tänzerinnen und Tänzer. Das Training findet in der Sporthalle am Schloth hinter der Schule am Schloth in Melsungen statt. Die Trainingszeiten: 

  • Jugend (ca. acht bis neun Jahre): donnerstags von 16 bis 17.30 Uhr
  • Junioren (ca. zehn bis zwölf Jahre): dienstags von 16 bis 18 Uhr 
  • Aktive Gruppe (ca. 14 bis 20 Jahre): dienstags von 18 bis 20 Uhr
  • Seniorengruppe „DIE“ (ca. 30 bis 55 Jahre): mittwochs 20 bis 22 Uhr 
  • Für die Mini-Dancer im Alter von sechs bis acht Jahren gibt es derzeit zu wenige Anmeldungen, deshalb ist die Trainingszeit noch offen und erfolgt nach Absprache. Der Mitgliedsbeitrag kostet 24 Euro im Jahr für Kinder bis 18 Jahre, Studenten, Schüler und Auszubildende (bis 27). Erwachsene zahlen 35 Euro im Jahr. Anmeldung und Infos unter info@mkc1968.de und Carsten Barthel, Tel. 05661/9296399

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare