Melsungerin geriet mit ihrem Auto in den Graben

Heßlar. Am frühen Samstagabend geriet eine 66-jährige Frau aus Melsungen mit ihrem Auto in den Graben. Die Frau war auf dem Weg von Heßlar in ihren Heimatort als sie aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, über die Gegenfahrbahn fuhr und dann in den Graben rutschte.

Der Unfall ereignete sich etwa 200 Meter hinter dem Ortsausgang des Felsberger Stadtteils in Richtung B 253.

Da das Auto schräg im Graben hing, konnte die Frau nicht allein aussteigen, zudem war das Fahrzeug sehr instabil. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert. Notarzt und Rettungswagen aus Melsungen, sowie die Wehren aus Heßlar/Melgershausen und Felsberg waren mit insgesamt 22 Einsatzkräften, unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Markus Semmler an der Unfallstelle. Gemeinsam konnten die Rettungskräfte die Frau aus dem Auto befreien. Sie wurde noch am Unfallort vom Notarzt versorgt. Anschließend wurde sie in die Asklepios-Klinik nach Melsungen gebracht. Das Fahrzeug wurde von einem Bergungsunternehmen aus dem Graben geholt und in eine Werkstatt transportiert. (zot).

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion